A31: Anschlussstelle Schermbeck in Richtung Bottrop ab Mittwoch eine Woche gesperrt

Schermbeck/Hamm (straßen.nrw). Die Anschlussstelle Schermbeck in Richtung Bottrop wird ab Mittwochmorgen (20.3.) um 8 Uhr für eine Wochen gesperrt.

Umleitungen werden eingerichtet. Im Rahmen der laufenden A31-Sanierung bringt die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Hamm im Bereich der Anschlussstelle Schermbeck eine neue Fahrbahndecke sowie Markierungen auf und erneuert dort die Schutzplanken.

Die Arbeiten waren ursprünglich ab dem 4. März vorgesehen, mussten aber witterungsbedingt verschoben werden.

Hintergrund

Seit März 2018 wird der 4,7 Kilometer lange Abschnitt „Schermbeck“ saniert. Straßen.NRW investiert dort 13,8 Millionen Euro aus Bundesmitteln. Rund 41.000 Kraftfahrzeuge nutzen täglich diesen Streckenabschnitt, der 1984 für den Verkehr freigegeben wurde. Der Anteil des Schwerlastverkehrs liegt bei 11 Prozent.

Vorheriger ArtikelGahlener Schützen laden zum Seniorennachmittag ein
Nächster ArtikelBleiben die Ölpellets weiter in Gahlen?
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen