SCHERMBECK. Der süßliche Duft und die leuchtenden Farben von tausenden Rhododendronblüten zog am Wochenende nicht nur Besucher aus nah und fern an. Es war auch ein reichlich gedeckter Tisch für Bienen, Hummeln und andere Insekten.

Glaskunst von Birgitt Kölking aus Erle

Bei der Gartenausstellung Wüstemeyer am Wochenende unter dem Motto „Gartenzeit- Kunst und Handwerk inmitten der Natur“ präsentierte die Brichter Baumschule in Verbindung von Wanderung durch blühende Gärten, den Verkauf von ausgefallen Stauden und Gartenblumen sowie ein geselliges Beisammensein in Wüstemeyers Open-Air-Café.

Eingebettet zwischen Rosensträuchern und der leuchtenden Vielfalt von Blumen präsentierten Künstler ihre Werke, von Silberschmuck, Handgenähtes, Hüte bis hin zur Glaskunst und Lichtdesigne, in der Brichter Frankenhofsiedlung.

Glaskunst von Birgitt Kölking aus Erle

Fische, Vögel und Segel, Glaskunst aus Raesfeld, die dekorativ am Stand Birgit Kölking in Szene gesetzt waren. Die Glaskünstlerin mit ihrer ausgefallenen Glaskunst war bereits zum sechsten Mal dabei, und so Kölking, immer wieder gerne. „Zum einen ist die Baumschule sehr schön, und die Kulisse stimmt einfach. Hier kann meine Glaskunst direkt so demonstrieren, dass die Kunden sehen können, wie diese im eigenen Garten aussehen und wirken“, so Kölking.

Glaskunst von Birgitt Kölking aus Erle
Glaskunst von Birgitt Kölking aus Raesfeld

Darüber hinaus sei der Markt nicht mit Ständen überladen. „Deshalb gehe ich auch dort gerne hin, habe immer nette Gespräche und es ist eine entspannte Atmosphäre und die Besucher sind nie hektisch. Sie schauen sich alles in Ruhe an“.

Die Natur ist trocken

„Es ist von der Natur her deutlich zu trocken gewesen, dennoch blüht alles hervorragend“, sagte Anita Wüstemeyer mit Blick auf das vergangene heiße Jahr und die letzten Monate. Dennoch war sie an diesem Wochenende, trotz der vereinzelten Regenschauer sehr zufrieden mit dem Wetter.

Glaskunst von Birgitt Kölking aus Erle

„Bienenfreundliche Pflanzen sind in diesem Jahr besonders gefragt. Dazu gehören unter anderem die Rhododendronblüten. Sie ist für Bienen optimal und ich denke, dass es bei Gartenbesitzern ein Umdenken gibt“, fügt sie hinzu. Besonders gut für die Natur sei unter anderem Lavendel, Azaleen, der Schmetterlingsstrauch und ungefüllten Rosenblüten mit Staubgefäßen.

Glaskunst von Birgitt Kölking aus Erle

Die unterschiedlichen Düfte und die ausgefallenen Kunststände luden nicht zum Rennen, sondern zum Schlendern und Verweilen ein. Wer sich Zeit bei seinem Rundgang nahm, bekam auch zahlreiche immergrüne Zwerggehölze präsentiert. Die Baumschule Wüstemeyer zeichnete erneut das große Sortiment an Stauden aus, was über Funkien und Taglilien über Lenzrosen bis zur Akelei reichte. Überrascht ist der Besucher sicherlich auch über das große Sortiment des japanischen Ahorns.

Glaskunst von Birgitt Kölking aus Erle

 „Es ist alles hier wunderbar angelegt. Ich komme extra jedes Jahr hierher, wegen der Düfte und den Pflanzen, die von guter Qualität sind“, sagte begeistert Regina Ulrich aus Alpen. Bei ihrer Erzählung geriet Ulrich regelrecht ins Schwärmen. Sie habe eine schon fast zerfallene Bank neben einer gelb blühenden Azalee entdeckt, von der sie sich hat kaum lösen können. „Das hier ist eine natürliche und urwüchsige, aber gebändigte gepflegte Natur. Einfach anders, als in vielen Parks“, fügte Ulrich hinzu.

Glaskunst von Birgitt Kölking aus Erle

Mit über 2000 verschiedene Wuchs- und Blütenpflanzen aus der Familie der Heidekrautgewächse, in den unterschiedlichsten Farbvarianten, gehört Wüstemeyer, was die Vielfältigkeit anbelangt, zu einer der größten Baumschulen in der Region.

Glaskunst von Birgitt Kölking aus Erle

Darunter befinden sich etwa 250 Wildarten, wovon die meisten aus dem ostasiatischen Raum stammen. Die Farbenvielfalt reicht von Weiß über Rosa, helles bis kräftiges Gelb bis hin zu Dunkelpurpur oder Orange.

Petra Bosse

Vorheriger ArtikelWas krabbelt denn da? – Ich bin´s der Regenwurm
Nächster ArtikelAttraktive Routen beim Niederrheinischen Radwandertag 2019
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen