L e s e r b r i e f  zur Einweihung des neu gestalteten Kunden-Centers in Schermbeck der Verbands-Sparkasse Wesel

Das sanierte, in weiß gestrichene Gebäude fügt sich harmonisch im Bereich Erler Straße/Mittelstraße ein. In allen Wortbeiträgen anlässlich der Einweihung habe ich vermisst, dass kein Wort zu den großen Beeinträchtigungen, die die überwiegend älteren Bewohner in den ganzen Monaten hinnehmen mussten, gesagt wurde. Sieben Monate haben sie größtenteils unter einer Plane gelebt. Auch während der Weihnachtszeit. Dreck, oftmals unerträglicher Lärm und viele andere Unannehmlichkeiten mussten sie ertragen. Eine Entschuldigung oder zumindest ein dankbares Wort, dass sie dies ertragen haben, wäre angebracht gewesen.

Klaus Roth

Am Frankenhof  3
46514 Schermbeck

Vorheriger Artikel„Eine gut angelegte Investition“
Nächster Artikel12. Juli: Sommerfest am Marienheim
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen