1 Person kann sich selbst befreien
Dorsten-Altstadt, Westwall, 09.10.2016, 17:23 Uhr (ots) – In den frühen Abendstunden wurde die hauptamtliche Wache der Dorstener Feuerwehr zu einem Sturmeinsatz gerufen. Eine große Eiche war unmittelbar gegenüber eines Altenheimes aus unbekannte Gründen auf einen Gehweg und auf die Straße „Westwall“ gefallen. Sie begrub drei Personenkraftwagen unter sich. Glücklicherweise konnte sich eine Person unverletzt aus einem der Fahrzeuge selbständig befreien.

fw-dorsten-baum-auf-mehrere-personenkraftwagen-1-person-kann-sich-selbst-befreien
Einsatzkräfte der Feuerwehr entfernen den Gefahrenbaum. Foto: Dirk Heppner

Nach einer medizinischen Untersuchung durch den Rettungsdienst der Feuerwehr Dorsten verblieb sie an der Einsatzstelle. Die Beseitigung des großen Baumes mit einer Motorkettensäge forderte allerdings, unterstützt durch den Entsorgungsbetrieb der Stadt Dorsten, noch längerer Zeit die Feuerwehreinsatzkräfte. (DH)

Vorheriger ArtikelTaufe, Kommunion unf Firmung gleichzeitig
Nächster ArtikelGedenkfeier anlässlich des Volkstrauertages am 13. November
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen