Yvonne Gretzinger teilt mit:

Gestern Abend gegen 22.00 Uhr, während ich bei Mühlenbrock arbeiten war, hatte meine Familie einen ungebetenen Gast auf der Terrasse stehen, der sich an der Tür zu schaffen machte.

Mein kleiner Sohn ging ins Wohnzimmer, weil er dachte, dass ich schon von der Arbeit käme. Als er merkte, dass ich es nicht war, holte er meinen Mann. Mein Mann beschreibt ihn als jungen Mann zwischen 20 und 30 Jahren mit schwarzem Kapuzen Pullover mit großer Kapuze. Als er merkte, dass er entdeckt wurde, ist er mit den Worten „War nur ein Scherz“ wieder weggelaufen. Bereich Fischerskamp /Schollkamp.

Vorheriger ArtikelSchönen alte Weihnachtszeit – Schermbeck lädt ein
Nächster ArtikelWeihnachts -Bauermarkt in Brünen
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen