Im Notfall zählt jede Sekunde – Die CDU Schermbeck plant eine standardisierte „Notfallbox“ für alle Schermbecker Seniorinnen und Senioren einzuführen.

SCHERMBECK. Was ist, wenn etwas passiert? Eine ältere Frau oder Mann ist krank und fällt in ihrer Wohnung plötzlich um, hat einen Unfall oder einen Schlaganfall? Dann ist schnelle Hilfe gefragt. Um die üblichen Fragen durch Rettungsdienste und den Notfallarzt über den Zustand des Patienten wie Allergien, durchgemachte und bestehende Krankheiten, Prothesen, Epilepsie und regelmäßige Medikament schnell zu erfassen und beurteilen zu können, soll nun eine sogenannte „Notfallbox“ hier schnelle Informationen geben.

So könnte die zukünftige Notfallbox für Senioren aussehen.

Notfallbox für ältere Menschen

Die CDU Schermbeck plant im Zuge des demografischen Wandels etwas für die ältere Generation zu tun. Ulrich Stiemer, CDU Gemeinde-Verbandsvorsitzender, hatte spontan die Idee von der CDU Landtagskandidatin Charlotte Quik übernommen, eine „Notfallbox“ für Senioren anzuschaffen. „Diese Notfallboxen sollen bei häuslichen Notfällen den Rettungsdiensten alle relevanten Informationen geben, die im Notfall wichtig sind.

Aufkleber

Um große Suchaktionen im Notfall zu vermeiden, soll diese „Notfallbox“ immer nur an einem bestimmten Ort, sprich Kühlschrank, aufbewahrt werden. „Ein Aufkleber am Kühlschrank weist dem eintreffenden Notarzt somit direkt darauf hin, dass alle Informationen über dem Patienten im Kühlschrank deponiert sind“, erklärt Ulrich Stiemer dieses Projekt, was er zügig in Schermbeck umsetzen möchte. Die standardisiert Box soll gezielt an alle Seniorinnen und Senioren in Schermbeck verteilt werden.

Bänke in Schermbeck mit Nummern versehen

Weiter plant die CDU Schermbeck in den Außengemeinden der Gemeinde Schermbeck sämtliche Ruhebänke mit Nummern zu versehen und zu erfassen. Damit soll den Rettungsdiensten im Notfall eine korrekte Ortsplatzbestimmung übermittelt werden können.

Allerdings sei hierfür, so Stiemer, eine größere Planung erforderlich. „Es gibt sehr viele Ruhebänke in und um Schermbeck. Grund dafür, dass wir uns hier ein wirklich und gutes logisches Rastersystem ausdenken müssen“.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here