Die Raesfelder Gartentage sind für viele Natur- und Gartenfreunde ein Garant für schöne Gärten, neue Ideen, Fantasien und nette Gespräche rund um das Thema „Garten“ geworden. Mittlerweile finden sie zum elften Mal in Raesfeld und Umgebung statt.

Am Samstag und Sonntag, den 17.- 18.07.2021 von 11-18 Uhr laden sie ein! Aufgrund der aktuellen Situation sind in diesem Jahr leider nicht alle Gärten vertreten.

Egal, ob Bauerngarten, Schwimmteich, Stauden oder exotische Pflanzen – neue Ideen kann jeder Gartenfreund gut gebrauchen, um sie im eigenen Gartenreich umzusetzen. Ideenklau ist an diesem Tag nicht verboten, sondern gerne gesehen.

Gartentage Paus in Schermbeck

Pflanzenvielfalt

Für die Besucher der Raesfelder Gartentage ist dies die Chance, durch kleine und große Gartenparadiese zu schlendern, stille Ecken zu entdecken, Pflanzenvielfalt zu erleben oder einfach nur etwas vom Alltag abzuschalten und in die Natur einzutauchen. Und wer selbst einmal seinen eigenen Garten für Besucher bei den Raesfelder Gartentagen öffnen möchte, kann jederzeit gerne Kontakt mit dem Ortsmarketing aufnehmen.

Offene Gartenpforte Paus
Eine grüne Oase und im Einklang mit der Natur – Garten Paus in Schermbeck

Folgende Privatgärten sind in der Zeit von 11-18 Uhr geöffnet. Bitte beachten Sie, dass die meisten Gärten nur am Sonntag geöffnet haben. Teilweise wird ein geringer Eintritt erhoben.

Öffnungszeiten

Samstag, 17.07.2021 sind geöffnet:

  • Paus, Am Voshövel 4, 46514 Schermbeck
  • Palmengarten Herden, Waldweg 34, 46514 Schermbeck

Sonntag, 18.07.2021 sind geöffnet:

  • Seggewiß, Im Rott 16
  • Baumeister, Ährenfeld 13
  • Hinzelmann, Dreckerhook 15
  • Paus, Am Voshövel 4, 46514 Schermbeck
  • Paus, Feldmark 3, 46514 Schermbeck

Bitte beachten Sie die derzeit gültigen Vorschriften zum Coronavirus.

  • Die Hygienevorgaben müssen eingehalten werden
  • Die Anzahl der Besucher pro Garten ist begrenzt
  • Der Mindestabstand von 1,5 Metern, auch in Warteschlangen, ist einzuhalten
  • Ggf. ist eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen
Vorheriger ArtikelKommentar: Stromtrassenkelch ist an Schermbeck vorbeigegangen
Nächster ArtikelSPD-Kreistagsfraktion möchte Wohlfahrtsverbände stärken
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, werden nicht freigeschaltet. Petra Bosse