Neue Gebührenordnung ab dem 1.1.2020. Die Schermbecker dürfen sich freuen. Die Abfallgebühren werden im kommenden Jahr gesenkt.  

Die Ersparnisse gegenüber den bisherigen Kosten belaufen sich bei der kleinen Tonne auf 14,40 Euro und bei dem 60l Behälter auf 21,60 Euro bei 14-tägiger Abholung.  

Die Gebühr für die Entsorgung von Abfall zur Beseitigung aus Haushalten und sonstigen Herkunftsbereichen beträgt für ein Kalenderjahr bei 14-tägiger einmaliger Entsorgung ab 2020 für einen 40 l-Behälter 93,60 (108,00 €) und der 60 l-Behälter 140,40 € (162,00 €).

Für das Planungsjahr 2020 reduzieren sich die gesamten ansatzfähigen Kosten gegenüber dem Vorjahr für die Gemeinde um rund 130.000 Euro. Der Grund dafür liege laut Verwaltung im Wesentlichen an den positiven Ergebnissen der Ausschreibung im Gebührenbereich Abfallbeseitigung für die die Entsorgung des Restmülls, sowie an den Bestimmungen, nach dem Kostenüberdeckungen am Ende eines Kalkulationszeitraumes innerhalb der nächsten vier Jahre auszugleichen seien. Für das Planungsjahr 2020 waren hier rund 63.700 Euro anzusetzen.

80 l-Behälter 187,20€ (216,00 €), 120 l-Behälter 280,80 € (324,00 €) 240 l-Behälter 561,60€ (648,00 €), 1.100 l-Behälter 2574€ (2.970,00 €) 2.500 l-Behälter 5850€ (6.750,00 €) 5.000 l-Behälter 11.700 € (13.500,00 €).

Für die Entsorgung eines Müllsackes von 70 Säcken wird weiterhin unverändert eine Jahresgebühr Gebühr von 10,00 € erhoben.

Biomüll

Mit Blick auf den Biomüll seien laut Verwaltung die Kosten für das Planungsjahr 2020 im Vergleich zum Vorjahr für die Gemeinde um 18.500 Euro gestiegen.

Bedingt aber durch die Verringerung der Abfallbeseitigungskosten im Restmüllmüllbereich, könne durch eine höhere Quersubventionierung bei der Biotonne der jährliche Gebührensatz unverändert bei 60 Euro für ein 120l Gefäß und 120 Euro für ein 240l Gefäß bleiben.

Die Änderung der Satzung wird dem Haupt- und Finanzausschuss am 4. 12. zum Beschluss vorgelegt.

Vorheriger ArtikelNikolaus ist ein Schalke-Fan der besonderen Art
Nächster ArtikelCremare hat vorsichtshalber eine Klage eingereicht
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Leserbrief mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Leserbriefe abzulehnen, zu kürzen und die Identität des Absenders zu überprüfen. Anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Ihre Briefe richten Sie bitte an: info [at] heimatmedien.de Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Petra Bosse alias Celawie