„Das Blühstreifen-Projekt von Kai Brunßen in Drevenack ist ein vorbildliches Engagement für die Natur“

(pd). Zukunftsorientiert, modern und nachhaltig ist der Nachwuchs der örtlichen Landwirte eingestellt. Davon konnte sich die Landtagsabgeordnete Charlotte Quik bei einem Besuch einer Blumenwiese in Drevenack überzeugen. Die Anpflanzung liegt am Rande eines landwirtschaftlich genutzten Feldes und wurde vom angehenden Agrarbetriebswirt Kai Brunßen aus Drevenack und Kollegen von der Fachschule von Agrarwirtschaft in Borken angelegt.

 Besuchten die Blumenwiese in Drevenack: (v.l.) Hünxes stv. Bürgermeisterin Ingrid Meyer, Kai Brunßen, Charlotte Quik MdL und Arnd Cappell-Höpken. Foto: Elmar Venohr, Wahlkreisbüro Charlotte Quik MdL
Besuchten die Blumenwiese in Drevenack: (v.l.) Hünxes stv. Bürgermeisterin Ingrid Meyer, Kai Brunßen, Charlotte Quik MdL und Arnd Cappell-Höpken. Foto: Elmar Venohr, Wahlkreisbüro Charlotte Quik MdL

„Das ist ein vorbildliches Projekt, welches durch Eigeninitiative entstand und zeigt, dass unsere Landwirte und deren Nachwuchs im Einklang mit der Natur die Menschen ernähren und nicht die Natur zerstören“, zeigte sich Charlotte Quik begeistert, die von Hünxes stellvertretenden Bürgermeisterin Ingrid Meyer und Kreistagsmitglied Arnd Cappell-Höpken begleitet wurde.

Kai Brunßen hatte die Blumenwiese im Rahmen eines Projektes der Fachschule in Borken ins Leben gerufen, Spenden gesammelt und mit vier Kollegen insgesamt sechs Hektar – verteilt auf neun Stellen – angepflanzt. 50 Spenderinnen und Spender hatten im Schnitt 13 Euro für das Projekt zur Verfügung gestellt. Hünxer Landwirte hatten ihn unterstützt und Flächen zur Verfügung gestellt. „Hier sehen wir konkretes Handeln für den Naturschutz“, lobt die Landtagsabgeordnete.

Vorheriger ArtikelZwei Schafrisse durch den Wolf bestätigt
Nächster ArtikelFaire Kommunikation – Unterschriftenliste gegen Cremare
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen