Besuch aus dem Heimatkreis Wesel: Schülerinnen und Schüler des Andreas-Vesalius-Gymnasiums Wesel informieren sich auf Einladung von Charlotte Quik am Girls‘ and Boys‘ Day im Düsseldorfer Landtag

(pd). Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufe 8 sowie die Lehrer Miriam Lenz und Stefan Dahlke des Andreas-Vesalius-Gymnasiums Wesel waren auf Einladung von Charlotte Quik zu Gast im Landtag Nordrhein-Westfalen. Sie nahmen am Girls‘ and Boys‘ Day teil.

„Ich freue mich sehr, dass in diesem Jahr das Weseler Andreas-Vesalius-Gymnasium meine Einladung angenommen hat“, betont Charlotte Quik.

Charlotte Quik bei Girls and Boys-Day

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 des Andreas-Vesalius-Gymnasiums aus Wesel mit den Lehrern Miriam Lenz und Stefan Dahlke.
(Foto: Thomas Eusterfeldhaus, Landtagsbüro Charlotte Quik MdL)

Für die heimische Landtagsabgeordnete war es der zweite Girls‘ and Boys‘ Day. Im vergangenen Jahr waren Schülerinnen und Schüler sowie Lehrpersonal der Gesamtschule Hünxe zu Gast im nordrhein-westfälischen Landesparlament.

„Die Veranstaltung ist eine sehr gute Gelegenheit zur beruflichen Orientierung“, so Charlotte Quik. „Es muss nicht sein, dass Jungen überwiegend in technischen und Mädchen in sozialen Berufen arbeiten. Durch so eine Veranstaltung können Schülerinnen und Schüler den beruflichen Blick auf Dinge werfen, an die sie bislang noch nicht gedacht haben. Der Girls‘ and Boys‘ Day im Landtag wirbt für den anderen Blick auf die Berufe.“

Nachdem die mehr als 600 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen sieben bis 13 mehr über die Arbeit des Landesparlaments erfahren hatten, konnten sie an zahlreichen Ständen in der Wandel- und Bürgerhalle mehr über unterschiedliche Studiengänge und Ausbildungsberufe erfahren.

Neben Polizei, Feuerwehr und Bundeswehr waren auch technische und medizinische Studiengänge sowie Vertreterinnen und Vertreter aus den Bereichen Handwerk und Pflege vertreten.

Vorheriger ArtikelGute Gründe ein oder kein Elektroauto zu kaufen
Nächster ArtikelFlorian Weßel bleibt Vorsitzender der Jungen Union
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen