Burgapotheke Schermbeck erhält AnthroMed Qualitätssiegel

v. l. Inhaberin Ute Hecht-Neuhaus und Dr. Uta Schettler

Schermbeck. Ein besonderes Siegel hat jetzt der Verbund der Burgapotheke Schermbeck und der Rochus Apotheke in Voerde-Friedrichsfeld erhalten.

Die Apotheken sind mit dem Qualitätssiegel der Gesellschaft Anthroposophischer Apotheker in Deutschland, kurz GAPiD, ausgezeichnet worden.

Die anthroposophische Beratung ist eine Nische. Deutschlandweit gibt es nur acht Apotheken, die sich als AnthroMed-Apotheke bezeichnen dürfen. Ein Zeichen dafür, dass auf die Qualität des Siegels vertraut werden darf.

Zunächst musste Inhaberin Ute Hecht-Neuhaus einen Antrag zur Mitgliedschaft des Pharmazie Qualitätsverbundes stellen. Zudem muss eine Fachapothekerin für Anthroposophische Medizin vor Ort sein:  

Dr. Uta Schettler bringt die Voraussetzung mit – und berät Patienten umfassend zu anthroposophischen und naturkundlichen Arzneimitteln. Ute Hecht-Neuhaus ist noch in der Ausbildung zur Fachapothekerin für Anthroposophische Medizin.

Über ein Jahr hatten sie zusammen auf das Ziel hingearbeitet. Nach wie vor bieten sie Vorträge für Fachpublikum und Laien an. Außerdem haben sie sich verpflichtet, Fort- und Weiterbildungen zu besuchen, die den ganzheitlichen Ansatz als Grundlage haben.

Weitere Kriterien sind Nachhaltigkeit, ein Beitrag zur Reduktion des Energie- und Ressourcenverbrauchs im Geschäftsprozess, die Erhaltung der Artenvielfalt und Bewahrung der Schöpfung. Grundsätzlich sind die Apothekerinnen auch bereit, anthroposophische Rezepturen herzustellen.

Mindestens zweimal im Jahr treffen sie sich mit dem Qualitätsverbund persönlich, um ins Gespräch zu kommen, sich auszutauschen und den Austausch lebendig zu halten. Weitere Fördergespräche mit anerkannten Mentoren runden die tägliche Arbeit ab.

Langfristig verfolgt der Apothekenverbund mit der Burgapotheke und Rochus Apotheke das Ziel der Förderung, Verbreitung und Unterstützung der ganzheitlichen Medizin  nach dem Ansatz von Rudolf Steiner. Er war der Begründer der Anthroposophie. Diese ist immer als Ergänzung neben der Schulmedizin zu verstehen.

Der Mensch wird hier ganzheitlich betrachtet. So werden Körper und Geist bei der Heilung auf natürlichem Wege unterstützt – ohne herkömmlichen Medikamenten in ihrer Wirkung dazwischenzufunken.

Dr. Uta Schettler, Apothekerin und Heilpraktikerin, und Inhaberin Ute Hecht-Neuhaus freuen sich, die Bedingungen und Leitlinien erfüllt zu haben. „Wir bieten bei uns eine sehr individuelle Betreuung und ausgewählte Produkte an“, sind sie sich einig.

Nach und nach wollen sie ihr Sortiment erweitern. Wenn ein Produkt nicht in der Apotheke vorrätig ist, kommt es mit dem Lieferservice schneller als die Post. In die Apotheke oder direkt nach Hause.

In jedem Fall geht es Ute Hecht-Neuhaus und Dr. Uta Schettler im Kern um den Menschen. Auf ökologischer Basis möchten sie dazu verhelfen, Patienten richtig zu beraten und eine schnelle Genesung zu unterstützen.

Text und Foto: Marie-Therese Gewert

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen