Anzeigespot_img
4.6 C
Schermbeck
Donnerstag, Februar 29, 2024
spot_img
StartKreis WeselBürger im Kreis Wesel können lokale Funklöcher per App melden

Bürger im Kreis Wesel können lokale Funklöcher per App melden

Veröffentlicht am

Mobilfunkversorgung in NRW: Bürger werden aufgerufen, Funklöcher zu melden – Mobilfunkmesswoche NRW gestartet“

Wer kennt das Problem nicht? Mitten im Telefonat ist plötzlich die Verbindung weg. Der Grund dafür sind immer noch Funklöcher in der Mobilfunkversorgung in NRW und zahlreichen Bezirken im Kreis Wesel.

Deshalb sind alle Bürger in Nordrhein-Westfalen nun aufgerufen, mithilfe der Funkloch-App der Bundesnetzagentur vom 27. Mai bis 3. Juni 2023 die Netzverfügbarkeit ihrer Mobilfunkanbieter zu erfassen.

Mobilfunkversorgungslage vor Ort

Anlass ist die erste Mobilfunkmesswoche NRW, eine Initiative der Mobilfunkkoordinatorinnen und -koordinatoren in den Kreisen und kreisfreien Städten. Durch die Meldungen soll ein genaueres Bild der Mobilfunkversorgungslage vor Ort und in der Fläche des Landes entstehen. Schirmfrau der Mobilfunkmesswoche NRW ist Wirtschaftsministerin Mona Neubaur, die das Projekt aktiv unterstützt.

Laut aktuellen Angaben der Bundesnetzagentur liegt die 4G-Flächenversorgung im Kreis Wesel bei beeindruckenden 98,8 Prozent durch mindestens einen Mobilfunknetzbetreiber. Zudem ist bereits mehr als 94 Prozent der Fläche mit 5G durch mindestens einen Betreiber abgedeckt.

Bislang sind weniger als 10 Prozent im Kreis Wesel als „weiße Flecken“ definiert, die weder mit 4G noch mit 5G versorgt sind (Stand Januar 2023).

Kreis Wesel hat weitgehend gute Versorgung

Landrat Ingo Brohl betont, dass der Niederrhein-Kreis Wesel damit eine weitgehend gute Versorgung aufweist und sogar über dem Landesdurchschnitt liege. Dennoch besteht weiterhin Handlungsbedarf, insbesondere im Hinblick auf die weißen und grauen Flecken. Die Bürger werden daher aufgerufen, an der ersten Mobilfunkmesswoche NRW teilzunehmen, um diese Empfangslücken gezielt zu identifizieren und zu schließen. Landrat Ingo Brohl bedankt sich bereits im Voraus bei allen Teilnehmenden für ihr Engagement.

Erste Mobilfunkmesswoche NRW

Ministerin Neubaur: „Ob beim Spaziergang oder unterwegs in Bus und Bahn: Jeder Bürger kann mithelfen, Funklöcher aufzuspüren und die tatsächliche Mobilfunkversorgung vor Ort zu ermitteln. Sie wissen am besten, wo der Empfang besonders gut ist und wo die Verbindung hakt. Je mehr Menschen sich an der ersten Mobilfunkmesswoche NRW beteiligen, desto aussagekräftiger sind die Ergebnisse. Die Angaben helfen, noch gezielter an einer flächendeckenden Mobilfunkversorgung in Nordrhein-Westfalen zu arbeiten“.

Die Funkloch-App der Bundesnetzagentur ermöglicht eine einfache Erfassung der Netzverfügbarkeit

Mit Hilfe der Breitbandmessung/Funkloch-App der Bundesnetzagentur haben Kunden jetzt die Möglichkeit, die aktuelle Netzverfügbarkeit ihres Mobilfunknetzes unkompliziert zu überprüfen und potenzielle Funklöcher zu identifizieren. Die App speichert die jeweilige Netzverfügbarkeit (kein Netz, 2G, 4G, 5G) direkt auf dem Endgerät des Nutzers.

Anonyme Übermittlung

Die erfassten Ergebnisse werden anonymisiert an die Bundesnetzagentur übermittelt, dort in die Funkloch-Karte des Gigabitgrundbuchs des Bundes integriert und im Anschluss im Rahmen der Mobilfunkmesswoche für Nordrhein-Westfalen ausgewertet.

Dank dieser innovativen App können Mobilfunknutzer nun aktiv dazu beitragen, die Qualität und Abdeckung ihres Netzwerks zu verbessern.

QR Funkloch App

Funkloch-App für Smart-Phone ist kostenlos

Die Funkloch-App steht allen Interessierten kostenlos zur Verfügung und kann einfach auf dem eigenen Smartphone installiert werden. Durch die Nutzung dieser App tragen die Nutzer aktiv zur Optimierung des Mobilfunknetzes bei und ermöglichen eine gezielte Identifizierung und Beseitigung von Funklöchern in Nordrhein-Westfalen.

Nähere Informationen zur Mobilfunkmesswoche und zur Funkloch-App sind hier abrufbar: www.mobilfunkmesswoche.nrw

Kontakt zur Redaktion

Haben Sie Fragen oder Anliegen? Kontaktieren Sie uns gerne E-Mail an [email protected] Unsere Redaktion freut sich auf Ihre Nachricht und ist immer interessiert an Kritik, Lob und neuen Ideen und Themen für unsere Berichterstattung.

NEUSTE ARTIKEL

Bundesligaschiedsrichter Sören Storks kommt zum SV Schermbeck 2020

Zu einer Veranstaltung abseits des Spielfeldes lädt der SV Schermbeck 2020 e.V. zu einem interessanten Vortrag mit Bundesligaschiedsrichter Sören Storks ein. Am Montag,...

Gesamtschule Schermbeck fördert Talente: Aufnahme in NRW-Talentscouting-Programm

GE Schermbeck -Talentscouting aufgenommen. Anerkennung für die Gesamtschule Schermbeck - Die Schule erhielt die Plakette „Schule im NRW-Talentscouting“ von der Westfälischen Hochschule. Die...

Schermbecker Handball-Nachwuchs erhält neue WarmUp-Jacken

Die weibliche E-Jugend der Schermbecker Handballer kann sich über neue WarmUp-Jacken freuen, die von der Niederrheinischen Sparkasse Rhein-Lippe (NISPA) gesponsert wurden. Die Jacken, die...

U17-Fußballmannschaft des SV Schermbeck 2020 ist Sportler des Monats Januar

U17-Fußballmannschaft des SV Schermbeck 2020 als "Sportler des Monats Januar" ausgezeichnet In der Tradition, herausragende sportliche Leistungen jährlich zu würdigen, hat der Gemeindesportverband die U17-Fußballmannschaft...

Klick mich!