Die fünfjährige Lia Markwart ist die 500. Leserin in der KÖB.

Ehrenamtliche sorgen für weitere Erfolge und mehr Leser in der Katholischen öffentlichen Bücherei KÖB.

SCHERMBECK. Am Montag konnten die Ehrenamtlichen der katholischen öffentlichen Bücherei KÖB ihre 500. Leserin, die fünfjährige Lia Markwart aus Marl, begrüßen.

Sie kam mit ihrem Vater Christian und Oma Theresia angereist und freute sich über das kleine Geschenk, was sie überreicht bekam. Das Mädchen besucht immer dann die Bücherei, wenn sie ihren Papa Christian in Schermbeck besucht. Hauptsächlich leihe sie sich, neben Kinderbücher, auch Toni-Figuren aus.

Katholische öffentliche Bücherei Schermbeck
Vater Christian und Großmutter Theresia brachten Lia Markwart (vorne, v.r.) mit zur Preisverleihung. Die ehemalige Leiterin Monika Schlebusch (vorne l.) gratulierte, ebenso wie die Ehrenamtler Heidi Wirtz, Steffen Sondermann, Monika Ulrich, Ursula Lüttge, Susanne Berghaus und Bärbel Baumeister (hinten, v.l.). Foto: Scheffler

500 Mitglied sei schon, gerade mal zwei Jahre nach der Neueröffnung, eine wirklich gute Sache und zeige, dass sowohl das Angebot, als auch die KÖB vonseiten der Bevölkerung gut angenommen werde, so Susanne Berghaus.

Dass sich diese Bücherei, nach der Schließung im Rathaus zum Jahresende 2017, so schnell zu einem Publikumsmagneten entwickeln würde, damit habe, so erzählt die ehemalige Leiterin Monika Schlebusch, nicht gerechnet.

„Wir sehen uns nicht, wie von den Grünen behauptet wurde, als rudimentären Rest, sondern wir sind stolz auf das, was wir geschaffen haben. Die Zahlen sprechen für sich“, fügt die ehemalige Büchereileiterin Monika Schlebusch hinzu.

5700 Medien

Insgesamt führt die KÖB derzeit ein breit gefächertes Angebot von 5700 Medien und hat einen jährlichen Gesamtetat für die Beschaffung neuer Medien von rund 8000 Euro. Der Betrag setzt sich zusammen durch finanzielle Zuschüsse der Kommunalgemeinde und der Kirchengemeinde sowie der Einnahmen durch den Jahresbeitrag der Leser.

Der größte Teil davon seien Belletristik sowie Hörbücher, CDs und Kinderbücher. Großer Beliebtheit erfreuen sich bei den Kleinsten die Tonie-Box-Figuren, wovon die KÖB mittlerweile 50 unterschiedliche Figuren im Angebot hat.

Bücherei Schermbeck
Susanne Berghaus (l.) und Heidi Wirtz freuen sich darüber, dass die Bücherei so gut vonseiten der Bevölkerung angenommen wird. Foto: Petra Bosse

„Den Sachbücherbereich halten wir immer noch klein, da der Bedarf hier nicht gegeben ist“, so Berghaus. Im Blick habe das Büchereiteam für die Anschaffung, alle sechs bis acht Wochen, neue Titel und Bücher, für die es auch eine entsprechende Nachfrage gebe.

Dankbare Kunden

17 Ehrenamtliche sorgen derzeit für einen reibungslosen Ablauf. Sie alle tragen dazu bei, so Susanne Berghaus, dass sich die Besucher wohlfühlen. „Viele kommen regelmäßig und als Dank bringen einige sogar Plätzchen und Kuchen mit“.

Bücherei Schermbeck
Gemütliche Schmökerecke für kleine und große leseratten.

Deshalb sei auch die Äußerung von Ulrike Trick für alle „wie ein Schlag ins Gesicht“ gewesen, so Steffen Sondermann. „Frau Trick war noch nie bei uns und es ist leicht, von außen etwas schlecht zu reden. Wir würden uns aber wünschen, dass sie sich selber umschaut und vielleicht sogar einen Mitgliedsausweis beantragt“.

Bücherei ist für alle Bürger offen

Sondermann verweist darauf, dass die Bücherei zwar eine Einrichtung der katholischen Kirchengemeinde sei, aber, „jeder Bürger kann sich Bücher ausleihen. Die Betonung liegt auf öffentlich und es wird niemand gefragt, welcher Konfession er angehört“.

Katholische öffentliche Bücherei Schermbeck

Blick in die Zukunft

Mit Blick in die Zukunft wünscht sich das Team ein zusätzliches Angebot für Leser mit einem interaktiven Bibliotheks-Katalog, wo der Medienbestand der KÖB durchsucht, das eigene Leserkonto einsehen und die Leihfrist ausgeliehener Titel verlängert oder Medien zur Ausleihe vorgemerkt werden können.

Gesucht werden auch weitere Ehrenamtliche, besonders für Samstag von 9.30 Uhr und 12.30 Uhr und Sonntag von 11.30 bis 12.30 Uhr für die Rückgabe und Ausleihe. „Besondere Kenntnisse sind erforderlich. Lerning bei doing. Man entwickelt schnell eine Routine“, so Heidi Wirtz.

Veranstaltungen

Am 19. 3. gibt es wieder eine Buchvorstellung mit Frau Schwan um 19 Uhr. Die Bibfit für Kindergartenkinder finden am 30. 3., 6. 4., 20.4. und 27.4. statt. Am 23. 4. Findet der „Tag des Buches“ statt.

„Gleichzeitig werden wir, um Platz zu schaffen, einen Bücherbasar anbieten, wo wir unsere ausrangierten Bücher für kleines Geld anbieten“, so Berghaus.

Für die Entleihe von Medien werden keine Gebühren erhoben. Die Ausleihe ist aber nur mit einem gültigen Leseausweis zulässig. Der Leseausweis kostet für Erwachsene jährlich 10 Euro. Jugendliche unter 18 Jahre sind frei.

Öfnnungszeiten:

Montag von 9.30 bis 12.30 Uhr und 14.30 bis 18 Uhr
Donnerstag von 9.30 bis 12 Uhr und 14.30 bis 18 Uhr
Samstag von 9.30 bis 12.30 Uhr sowie Sonntag von 11.30 bis 12.30 Uhr.

In den Ferien bleibt die Bücherei „sonntags“ gschlossen.

Vorheriger ArtikelReichhaltiges Angebot auf der Touristikmesse 2020
Nächster ArtikelHubert Dahlhaus ist 70 Jahre bei Einklang aktiv
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion. Petra Bosse

1 KOMMENTAR

  1. Ich finde das die Beteiligten eine ganz tolle Arbeit machen. Möge uns die Bücherei lange erhalten bleiben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen