Der Schermbecker Seniorenbeirat informiert – Klaus Roth von Bürger für Bürger nimmt Bezug auf die Pressemitteilung von Bündnis 90 Die Grünen

Bevor die Fraktion  der „Grünen“ im Januar 2019 den Antrag gestellt hat, 30 % der bei Kauf und Verkauf von Grundstücken durch die Gemeinde, auf denen Wohnungsbau stattfinden soll, dem sozial geförderten Wohnungsbau zur Verfügung zu stellen, hat unsere Fraktion „Bürger für Bürger“ mehrfach gefordert, dass bezahlbarer Wohnraum für Menschen mit niedrigem Einkommen geschaffen werden muss.

Ich darf die Grünen daran erinnern, offenbar reicht ihr Archiv nicht so weit oder sie befinden sich bereits im Modus des Wahlkampfes, dass wir am 28.05.2016 den Antrag gestellt haben, ein Mehrfamilienhaus im Borgskamp zur Erstbelegung mit ortsansässigen älteren Bürgerinnen und Bürgern mit Tilgungsnachlässen des Sozialen Wohnungsbaus zu errichten. Mit Ausnahme des parteilosen Vertreters Thomas Heiske haben alle Übrigen, auch die Vertreter der Grünen, diesen Antrag abgelehnt.

Seit 2017 verfolgt die CARITAS das Ziel, das Marienheim umzubauen und zusätzlich 44 Seniorenwohnungen, in denen ältere Menschen ihren Lebensabend verbringen können, zu bauen. Leider hat sich in den letzten 1 ½ Jahren nichts getan. Offenbar liegt es daran, dass die dem Kreis Wesel eingereichten Unterlagen noch einmal nachgebessert werden sollen. Mehrfach haben wir die für uns nicht erklärbare Verzögerung, zuletzt noch mit einem Schreiben vom 25.05.2019 an den Kreisdirektor Ralf Berensmeier, kritisiert.

Vorheriger ArtikelAdvents- und Weihnachtsmärkte im Kreis Wesel auf einen Blick
Nächster ArtikelBuchvorstellungen in der katholischen Bücherei
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion. Petra Bosse

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen