Fraktion „Bürger für Bürger“ (BfB) möchte wissen, was die Gemeinde Schermbeck auf dem Grundstück Cremare plant

 „Bürger für Bürger“ fordert die Gemeindeverwaltung Schermbeck auf, dass diese für die anstehende Sitzung des Bau- und Liegenschaftsausschusses am 23.1. eine Kalkulation für die gemeindeeigenen und unbebauten Gewerbegrundstücke laut Bebauungsplan Nr. 52 „Gewerbegebiet Hufenkamp 1 und 2“ vorlegt.

Beinhalten soll die Kalkulation die Grundstücks- sowie die Vorfinanzierungs-, Erschließung – und Vermessungskosten. Eingeschlossen werden sollen auch alle übrigen Aufwendungen einschließlich der beteiligten Mitarbeiter im Rathaus.

Darüber hinaus stehe die BfB, so der Fraktionsvorsitzende Klaus Roth, weiterhin für die Einhaltung der Vergaberichtlinien von gemeindlichen Grundstücken, auch im erschlossenen Baugebiet Borksamp.