Xanten (idr). Am nächsten Wochenende macht der RVR auf der Bislicher Insel mobil: Gleich drei Veranstaltungen bringen Naturliebhabern die Aue näher. Den Anfang macht ein Workshop zum Thema Obstbaumschnitt am Samstag, 11. August, ab 9 Uhr. Im Sommerschnittkurs zeigen Fachleute des NABU der Ortsgruppe Xanten, wie man Hochstammgehölze sinnvoll pflegt.
Der Workshop dauert rund drei Stunden und kostet acht Euro pro Person.
Wilde Rinder gibt es am Samstag, 11. August, 14 bis 16 Uhr, zu sehen. Die Teilnehmer begleiten den Agraringenieur und Niederrhein-Guide Martin Wenzel-Teuber über blühende Streuobstwiesen, entlang üppiger Weiden bis hin zu einer Landschaft, die von einer halbwilden Rinderherde gepflegt wird.

Die Teilnahme kostet für Erwachsene fünf, für Kinder drei Euro. Eine verbindliche Anmeldung ist nötig unter Telefon: 02801/988230.

An Kinder zwischen sieben und 16 Jahren richtet sich die „Experimentierfreudige Entdeckungsreise in die geheimen Welten der Ameisen, Käfer und anderer Insekten“ am Sonntag, 12. August, von 14 bis 17 Uhr. Die angehenden Insektenforscher lernen hier den Umgang mit Arbeits- und Beobachtungsmethoden – vom Einsatz hierfür umgebauter Ferngläser bis hin zu Mini-Staubsaugern und Film- und Fototechnik.

Experimentiertaschen mit den professionellen Arbeitsgeräten werden für die Teilnehmenden gestellt. Die Leitung der Exkursion hat der Entomologische Verein Krefeld, Veranstalter ist RVR Ruhr Grün. Eine Anmeldung ist unter 02801/988230 erforderlich. Die Teilnahme kostet fünf Euro pro Person.

Treffpunkt für alle Angebote ist das NaturForum Bislicher Insel, Bislicher Insel 11, 46509 Xanten.

Das Veranstaltungsprogramm des NaturForums Bislicher Insel ist unter www.bislicher-insel.rvr.ruhr abrufbar (Online-Kalender und PDF-Download). Noch mehr Termine zum Thema Umwelt im gesamten Ruhrgebiet stehen unter www.umweltportal.metropoleruhr.de.

Vorheriger ArtikelBehindertensport-Gemeinschaft on Tour
Nächster ArtikelMagazin „Life“ für den Monat August 2018 ist erschienen
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.