Schermbeck. Die Baustelle auf der A31 zwischen den Anschlussstellen Lembeck und Dorsten-West dauert voraussichtlich bis Anfang April 2019.

Laut Landesbetrieb Straßen NRW  befinde sich die Baustelle  deerzeit in der vierten Phase. Die Fahrtrichtung Bottrop wird saniert. Ansschließend stehen Arbeiten im Mittelstreifen an. Ebenfalls werden die Nothaltebuchten wieder entfernt und Schutzplanken montiert, was bedeutet, dass die  Parkplätze Holsterhausen und Lünningskamp bis Anfang April geschlossen sind.

Ungünstige Witterung

Auf Grund der „unerwartete örtliche Begebenheiten“  haben sich die Arbeiten verzögert, unter anderem die nicht ausreichende Festigkeit des Bodens. Asphaltierungs- und Markierungsarbeiten sind dadurch in den Winter geschoben, die Witterung ungünstig.

Bei Regen oder tiefen Temperaturen laut StraßenNRW das Aufbringen von Asphalt nicht möglich, die Fahrbahn muss beim Markieren trocken sein.

Anschlussstelle Dorsten Lembeck A 3

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here