Schlau und schön – Abiturienten der Gesamtschule produzieren Akt-Kalender

Ab sofort verkaufen die Abiturienten der Gesamtschule Schermbeck einen selbst produzierten Akt-Kalender, der unabhängig vom Kalenderjahr genutzt werden kann.

Schermbeck (pd). Erhältlich ist dieser im Sekretariat der Gesamtschule und in der Volksbank Schermbeck zum Preis von 19,95 Euro. Die Auflage beträgt 250 Stück. „Durch die aktuellen Einschränkungen waren unsere Möglichkeiten, Geld für unsere Abschlussveranstaltungen zu verdienen, stark eingeschränkt“, berichtet Mitorganisatorin Alina Masznyik.

Kalender Abiturientia-Schermbeck--2021
Foto: Alina Masznyik (l.) und Paula Lensing (r.) aus der Q2 der Gesamtschule Schermbeck präsentieren den fertigen Kalender

Jeder Euro wird gebraucht

In normalen Jahren organisieren die Abiturienten der Abschlussklasse z.B. die Bewirtung bei Musicals, helfen beim Aufbau von Straßenfesten der Werbegemeinschaft oder betreiben selbst einen Stand auf dem Schermbecker Weihnachtsmarkt. „Auch wenn wir nicht genau wissen, wie wir unser Abitur feiern dürfen, werden wir etwas machen. Vielleicht funktioniert ja im Sommer eine Abschlussparty unter freiem Himmel. Da können wir dann jeden Euro gebrauchen, allein um vorab Corona-Schnelltests zu kaufen“ erklärt Masznyik.

Aktkalender zur Finanzierung der Abiturfeier

Einen Aktkalender zur Finanzierung der Abiturfeier gab es bereits zweimal, „das hat gut funktioniert“. Die Idee wurde Schulleiter Norbert Hohmann frühzeitig vorgestellt und auch die Fotos wurden gemeinsam gesichtet. In Zusammenarbeit von Fotograf Alexander Boehme und der Grafikdesignerin Stephanie Renelt entstand ein ästethischer gelungener schwarz-weiß-Kalender. Dabei wurde besonderer Wert auf die hohe Qualität der Fotos und des Druckes gelegt. 

Der Kalender ist in einer Auflage von 250 Stück im Sekretariat der Gesamtschule Schermbeck, Schloßstr. 20 und in der Volksbank Schermbeck, Mittelstr. 54 für 19,95 Euro erhältlich.

Vorheriger Artikel#11 Soziales Engagement für Afrika: Gudrun Gerwien im Schermbeck Podcast
Nächster ArtikelKreis Wesel: LINKE kritisiert Haushalt
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, werden nicht freigeschaltet. Petra Bosse