„925 Jahre Hünxe“: Großer Marsch und Vogelschießen der Schützenvereine

Am 2./3. September feiert Hünxe Geburtstag und blickt als kleines Dorf am Niederrhein auf 925 Jahre Geschichte und Tradition zurück. Bei so einem Anlass dürfen die Schützen als wichtige Traditionsvereine und Stütze des gemeinschaftlichen Lebens natürlich nicht fehlen.

So haben sich die Schützenvereine aus allen Ortsteilen etwas Besonderes einfallen lassen: am Sonntag soll ein großer Parademarsch den Besuchern ein Highlight bieten. Im Anschluss folgt ein sportlicher Wettkampf beim Vogelschießen mit der Armbrust. Wer den Rumpf herunterholt, wird zum Jubiläumskönig der Gemeinde gekrönt.

Um 11.15 Uhr treffen sich die Schützinnen und Schützen des BSV Bruckhausen, des BSV Gartrop-Bühl, des BSV Hünxe, des JSV Hünxe, des SV Drevenack, des SV Krudenburg sowie der Sportschützenvereine am Festplatz (Drijschämm) mit Fahnen und in voller Uniform (Hut und Handschuhe). Von hier aus startet der große Marsch gegen 12:00 Uhr in musikalischer Begleitung des Jugendblasorchesters und des Tambourkorps aus Drevenack. Teil des Umzugs ist der alte Jubiläumsthron von 1992 mit König Jürgen Benninghoff.

Die amtierenden Königspaare der sechs Vereine sowie ihre Throne und Adjutanten treffen sich um 11:45 Uhr am Busbahnhof vor dem Hünxer Rathaus und nehmen die vorbeimarschierende Parade als Majestäten der Gemeinde ab.

Für neugierige Zuschauer wird auf folgende Umzugsroute hingewiesen: vom Festplatz über den Drijschämm, entlang der Alten Dinslakener Straße, Dorstener Straße bis hin hoch zur Metzgerei Vlaswinkel. Hier wird Kehrt gemacht und zurück zum Busbahnhof marschiert. Als Hauptmann des BSV Hünxe übernimmt Jens Förster die Leitung des Umzugs.

Das Vogelschießen erfolgt mit einer Armbrust und startet um 13:00 Uhr. Den Ehrenschuss machen der Jubiläumskönig von 1992 und Bürgermeister Dirk Buschmann. Teilnehmen darf jeder, der das 16. Lebensjahr vollendet hat. Beim finalen Schießen auf dem Rumpf sind nur Teilnehmer mit Wohnsitz in der Gemeinde Hünxe zugelassen. Beim Eintragen in die Schießkladde wird ein Nenngeld von 2,00 Euro erhoben. Die jeweiligen errungenen Pfänder, in der Reihenfolge Kopf, rechter Flügel, linker Flügel und Rumpf, werden mit Preisen honoriert. Der Sieger des Rumpfes wird zum neuen Jubiläumskönig der Gemeinde gekrönt – zumindest bis zum Jahr 2042, denn dann feiert Hünxe „950 Jahre“.

Vorheriger ArtikelDer Schermbecker Elternkreis auf Tour
Nächster ArtikelPolizei sucht nach Taschendiebin
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen