Der WSV Schermbeck steht in den Startlöchern. Das Hallenbad steht kurz vor der Öffnung für alle Mitglieder

Wie der WSV mitteilt, seien in den letzten Tagen unter Hochdruck alle Absprachen mit den zuständigen Ämtern getroffen worden. Das Hygienekonzept rund um die Auflagen wurde angepasst sowie und alle weiteren Vorbereitungen für die Öffnung des Bad- und Trainingsbetrieb getroffen.

Gewartet werde jetzt nur noch auf die Rückmeldung der Wasserproben. Vorbehaltlich dieser Ergebnisse soll das Hallenbad am kommenden Montag, den 07.06.21, wieder öffne.

Genesen – Geimpft – Getestet

Die wichtigste Anpassung des Hygienekonzeptes sei, dass für alle Angebote ein negativer Schnelltest, der nicht älter als 48 Stunden sein darf, der Nachweis einer vollständigen Impfung (älter als 14 Tage) oder der Genesung (positive Testung älter als 28 Tage und aber nicht älter als sechs Monate) vorliegen muss. Kinder im nicht-schulpflichten Alter sind davon ausgenommen.

Erste Anmeldungen sind ab Montag in der Zeit von 8.00 – 10.00 Uhr für Montagnachmittag und den Folgetag in der Geschäftsstelle unter 02853 – 912683 möglich.

Die Badezeiten werden noch bekannt gegeben. Die Anmeldungen für den Trainingsbetrieb erfolgen dann wieder wie gewohnt über die SPOND-App.

Bekannt gegeben werden auch noch die Zeiten für die Lerngruppen. Anmeldungen für Seepferdchenkurse werden Mo-Do in der Zeit von 8.30-10.00 Uhr unter 02853-2853 entgegen genommen.

Vorheriger ArtikelVerkehrshinweis Wesel: Sanierung der Theodor-Heuss-Brücke
Nächster ArtikelNeue Coronaschutzverordnung ermöglicht Abschlussfeiern
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, werden nicht freigeschaltet. Petra Bosse