„Wasserschaden“-Unter diesem Einsatzstichwort wurde am Freitagabend der Löschzug Gahlen um 17:57 Uhr alarmiert.

Einsatzziel war die Straße Janbrucksfeld. 

Laut Mitteilung der Pressestelle der Feuerwehr hatte ein Anwohner im Haus Wassermassen festgestellt. Diese kamen vermutlich durch einen Wasserrohrbruch im Nachbarhaus. 

fw-schermbeck-wasserrohrbruch-besch-ftigte-feuerwehr-schermbeck

Da der Eigentümer des betroffenen Hauses nicht Zuhause war, verschaffte sich die Feuerwehr in Absprache mit der Polizei Zugang zu dem Haus. 

Der Wasserrohrbruch konnte schnell im Dachgeschoss ausfindig gemacht werden. Von hier aus lief das Wasser bis ins Erdgeschoss sowie in das daran angrenzende Nachbarhaus. Die betroffene Leitung wurde durch die Einsatzkräfte abgeschiebert. Anschließend wurde zur Beseitigung des Wassers ein Nasssauger eingesetzt. Danach wurde die Einsatzstelle an den Hauseigentümer übergeben, welcher zwischenzeitlich eingetroffen war. 

Für die Feuerwehr endete der Einsatz um 19:53 Uhr. 

Vorheriger ArtikelKreis Wesel arbeitet an einer automatisierten Lösung
Nächster ArtikelKeine Karnevalsfeier der Kolpini-Kinder
celawie
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, werden nicht freigeschaltet. Petra Bosse