Die Gemeinde Schermbeck verweist auf die Einhaltung der Hygienebestimmungen bei der Volkstrauertagsgestaltung 2020 in Schermbeck

Die Gemeinde Schermbeck weist darauf hin, dass die Volkstrauertagsgestaltung unter der Berücksichtigung der Vorgaben zur Pandemie am 15.11.2020 stattfindet.

Nach der derzeitigen Corona-Schutzverordnung (CoronaSchVO) ist auf die Abstände von 1,5 Meter und/oder Mund-/Nasenschutz zu achten.

Da verschiedene Chöre und Blaskapellen zur Unterstützung der Gestaltung des Volkstrauertages eingeladen werden, bittet die Gemeinde Schermbeck die mitwirkenden Personen/Gruppen um Beachtung der zusätzlichen Hygiene- und Infektionsstandards:

Beim Singen und beim Musizieren mit Blasinstrumenten sind abweichend von den in der CoronaSchVO festgelegten Mindestabständen ein Mindestabstand von 2 m einzuhalten.
Zwischen Darstellenden und Publikum müssen vier Meter Mindestabstand gesichert werden.

Dies gilt für folgende von der Gemeinde Schermbeck koordinierten Veranstaltungen:

Ehrenmal Altschermbeck (Blaskapelle Einklang sowie Kath. Kirchenchor)

Ehrenmal Schermbeck (Männergesangverein Eintracht)

Ehrenmal Bricht (Männergesangverein Eintracht)

Ehrenmal Damm (Posaunenchor Drevenack)

Ehrenmal und Friedhof Gahlen incl. Ein-/Auszug Kirche sowie zu den Stätten der Kranzniederlegung (Männergesangverein Gahlen, Posauenchor).

Abschließend wird darauf hingewiesen, dass es aufgrund eines veränderten Infektionsgeschehens oder Absagen einzelner Gruppen zur Programmänderungen bzw. sogar zur Absage der Volkstrauertagsgestaltung kommen kann.

Vorheriger ArtikelRainer Gardemann wieder zum Vorsitzenden gewählt
Nächster ArtikelMusikkabarett mit Uli Masuth wird verlegt
celawie
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, werden nicht freigeschaltet. Petra Bosse