Hirnloses Treiben vor dem Schermbecker Rathaus

Nicht nur einen, sondern gleiche alle Blumenkübel  warfen Unbekannte in der Nacht von Freitag auf Samstag vor dem Rathaus um. Sehr zum Verdruss von Bürgermeister Mike Rexforth. 

„Leider tut nicht jedem Menschen die Sonne gut ! Das Gehirn scheint mächtig durcheinander gebracht worden zu sein, vielleicht darf auch die Frage gestellt werden, ob es überhaupt vorhanden ist“, kommentiert Bürgermeister Rexforth diese unsinnige Tat.
Auch habe leider der Vandalismus in den letzten Wochen in Schermbeck stark zugenommen, wie an allen drei Schulen. dort wurden unter anderem Scheiben zerstört und die Wände mit Graffiti beschmiert.

Mike Rexforth setzt auf die Vernunft der Täter und die Hilfe der Bürger, den Vandalismus in der Gemeinde zu unterbinden. „Helfen Sie mit, dies einzudämmen, seien Sie aufmerksam bei Spaziergängen, rufen Sie lieber einmal mehr die Polizei“, so Rexforth.

Bis Mittwoch melden

„Wirkt auf den/die Verursacher von gestern Nacht ein, er/sie kann sich bis kommenden Mittwoch bei mir im Büro melden, dann verzichte ich auf eine Strafanzeige!
Ein besonderer Dank von Bürgermeister Rexforth geht an die Helfer, die beim Aufstellen der Kübel geholfen haben.  „Ihr seid Schermbecker! Dankeschön für Eure Hilfe!“, so Rexforth.

Fotos: Mike Rexforth

Vorheriger ArtikelEin Stück Kuba in Schermbeck
Nächster ArtikelAbschied vom Königspaar der Hünxer Jungschützen
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen