WSV Triathlon-Familie geschlossen am Wisseler See in Kalkar

(pd). Mit insgesamt zehn Einzelstarterinnen und -startern sowie vier Staffeln reisten die Triathleten des WSV Schermbeck am Sonntag nach Kalkar zum Niederrhein Triathlon.

Bei optimalen äußeren Bedingungen ging bereits frühmorgens Lutz Keferstein die Olympische Distanz (1,5km Schwimmen, 40km Radfahren, 10km Laufen) an. Nach 2:38:15h finishte er in einer persönlichen Bestzeit, was Platz 12 in seiner Altersklasse (M40) bedeutete.

WSV Schermbeck Triathlon
Foto: WSV

Ab den Mittagsstunden wurden in drei Wellen die Athletinnen und Athleten über die Volksdistanz (500m Schwimmen, 20km Radfahren, 5km Laufen) ins Rennen geschickt. Schnellster Schermbecker wurde Thomas Eifert (1:14:24h), der mit einer hervorragenden Laufleistung (0:19:38h) das Feld quasi von hinten aufrollte.

Nach und nach kamen die WSV-Sportlerinnen und Sportler – mit ihren persönlichen Leistungen rundum zufrieden – ins Ziel: Christian Gaffke (1:15:28h), Henning Feddeck (1:17:42h), Caren Busch (1:18:56h), Georg Siska (1:26:18h) sowie Anja Miebach (1:29:58h).

In bleibender Erinnerung wird dieser Triathlon aber für die „Rookies“ Jennifer Jansen,  Alexandra Jansen und Heike Gromann bleiben. Alle drei starteten bei ihrem ersten Triathlon!

Jennifer und Alexandra Jansen hatten sich gemeinsam auf diesen Tag vorbereitet. Und so verwunderte es nicht, dass Jennifer sogar in der Wechselzone nach dem Radfahren einen kurzen Moment auf ihre Trainingskollegin wartete um dann gemeinsam auf die Laufstrecke zu gehen. In 1:27:33h liefen beide dann glücklich über die Ziellinie. Auch Heike Gromann hatte sich vorgenommen, einmal einen Triathlon zu absolvieren. Mit einem Lächeln auf den Lippen finishte auch sie in 1:43:43h. Herzlichen Glückwunsch allen Einzelstartern!

In den Staffelwettbewerben dominierte aber der Wettbewerbscharakter. Von 21 Mannschaften erreichte das WSV Team 3 (Susanne Heisterüber, Jörn Dieckmann, Ralf Gromann) mit Rang 13 schon einen guten Mittelfeldplatz.

WSV Team 3 (Sibylle Schneider, Jürgen Jüttermann, Christopher Klein) holten die Bronzeplatzierung in der Mixed-Staffel. Noch besser machte es die WSV 1 Staffel (Ann-Kathrin Miebach, Martina Dieckmann und Ronja Brinkmann). Sie belegten Platz 2 in der Damen-Staffel.

Die Spitzenleistung lieferte aber die WSV 2 Staffel ab. Als Mixed-Staffel (Lanett Mönig, Bastian Schult, Marvin Müller) finishten sie mit 1:04:02h als schnellste Staffel des Tages sogar ganze 5 Minuten vor der schnellsten Herren-Staffel. Das reichte natürlich für das Siegertreppchen!

Vorheriger ArtikelLivemusik für mehr Atmosphäre und Spaß
Nächster Artikel141 Radler gingen in Schermbeck an den Start
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen