SCHERMBECK. Scheune stand lichterloh in Flammen. Zu einem Scheunenbrand am Lühlerheim musste die Feuerwehr Schermbeck in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag um 0.00 Uhr ausrücken.

Aus bisher ungeklärter Ursache geriet eine ca. 600 m² große Scheune in Brand, in der Strohballen gelagert waren.

Das Dach der Scheune war zudem mit einer großflächigen Photovoltaikanlage ausgestattet. Die Scheune brannte einschließlich der abgestellten Gegenstände vollständig ab.

In der Scheune befanden sich verschiedene landwirtschaftliche Gerätschaften, ein Wohnwagen und jede Menge Heuballen. Aufgrund der Einsturzgefahr der Scheune konnte die Feuerwehr nur von außen den Brandherd löschen.

Scheune am Lühlerheim in Flammen
Schermbeck 31.5.2018 Nächtlicher Scheunen Brand auf dem Lühlerheim Gelände in Schermbeck.Foto: Bosse

Der anschließend angeforderte Bagger verteilte nach dem Brand die Heumassen auf der Wiese um mögliche Glutnester zu beseitigen. Der restliche Scheuneninhalt wurde mit Schaum abgelöscht. Um 8.30 Uhr konnten die Einsatzkräfte mit den Aufräumarbeiten beginnen und einrücken.
Aufgrund der Länge des Einsatzes und den hohen Außentemperaturen wurde die Feuerwehr Schermbeck von dem DRK Voerde verpflegt, wofür sich die Einsatzkräfte recht herzlichen bedanken.

Feuerwehr Schermbeck
31.5.2018 Schermbeck. Zwei Stunden musste die Feuerwehr Schermbeck am Sonntag zu Nachlöscharbeiten am Mittag vor Ort nach dem Scheunenbrand am Lühlerheim sein. Fotos: Petra Bosse

Am Donnerstag rückte die Feuerwehr erneut zum Lühlerheim zum Nachlöschen aus. Nach zwei Stunden konnte dann endlich gegen 16.30 Uhr der Einsatz beendet werden.
Im Einsatz waren die Feuerwehr Schermbeck, Löschzug Schermbeck, Löschzug Altschermbeck, Löschzug Gahlen, Rettungsdienst Schermbeck, Kreispolizeibehörde Wesel, das Ordnungsamt und das DRK Voerde.

Personen wurden nicht verletzt. Die Schadenssumme ist erheblich.

Vorheriger ArtikelReisen ohne Koffer
Nächster ArtikelOffenes Singen beim MGV Gahlen-Dorf
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen