Schwein gehabt! Schermbecker verlor eins von neun Schweinen. Heckklappe war nicht gesichert.

Groß-Reken (ots). Am Freitagmorgen befuhr ein 57-jähriger Mann aus Schermbeck gegen 10.10 Uhr mit einem Pkw-Anhänger-Gespann die Dorstener Straße in Richtung Bahnhof-Reken.

Bei dem Anhänger handelt es sich um einen Pferdeanhänger, in dem der 57-Jährige neun Schweine transportierte.

Offenbar war die Heckklappe nicht richtig gesichert, sodass sie herunterfiel und ein Schwein vom Hänger auf die Fahrbahn fiel.

Ein nachfolgender Busfahrer bremste voll ab und konnte dadurch ein Überfahren des Tieres verhindern. Infolge des Bremsmanövers rutschte eine 63-jährige Businsassin aus Klein Reken von ihrem Sitz und wurde leicht verletzt. Ein Transport ins Krankenhaus war nicht notwendig.

Das Schwein konnte wieder eingefangen werden, über etwaige Verletzungen ist nichts bekannt.

Vorheriger ArtikelHeimatshoppen in Schermbeck 2019
Nächster ArtikelMagazin „Life“ für September 2019 erschienen
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen