Die Gründer der Band LOFX Michaela und Wolfgang Grebe melden sich mit neuem Gitarristen, Mique Bone aus Duisburg, zurück.

Schermbeck. Mitte April gab die Akustik-Coverband „LOFX“ nach fünfjähriger Zusammenarbeit mit einem Zitat von Benjamin Franklin auf ihrer Facebookseite überraschend bekannt, dass die vier Mitglieder ihre alten Pfade verlassen und neue Wege beschreiten wollten: „Wenn du aufhörst, dich zu verändern, bist du am Ende“, titelten sie.

Band-Lofx-Friedhelm-Naujoks-Dorsten
Foto: Petra Bosse

Da die Musiker während der Corona-Krise ohnehin nicht öffentlich präsent sein konnten, nutzten sie diese Zeit, um sich neu zu orientieren. 

Seit ihrem ersten gemeinsamen Auftritt auf dem Bottroper Weihnachtsmarkt im November 2015 waren die Musiker aus Schermbeck/Dorsten in ganz NRW und auch darüber hinaus fast wöchentlich unterwegs mit einer bunten Mischung der Klassiker aus über 100 Jahren Musikgeschichte, was ihnen schnell viele treue Fans und Anhänger bescherte. 

Band-Lofx-Friedhelm-Naujoks-Dorsten

Name ist Programm

Wem die typischen Rockbands mit den immer gleichen Songs mittlerweile zu laut geworden waren, der war und ist bei LOFX goldrichtig, denn der Name ist Programm: LOW EFFECTS eben: Gitarre, Bass, Cajon und Gesang. Ohne Schnickschnack und Tamtam.

 „Wir brauchen keine Verzerrer oder Stimmeffekte“, sagt Bassist Wolfgang Grebe schmunzelnd. „Wir sind einfach pur und authentisch. Und falls der Strom einmal ausfallen sollte, machen wir einfach genauso weiter, nur eben etwas leiser.“

Friedhelm-Naujoks,Michaela-Grebe-Mique-Bone
Die Band LOFX ist in neuer Formation zurück v. l.: Friedhelm Naujoks, Michaela und Wolfgang Grebe sowie der Neue aus Duisburg Mique Bone. Fotos: Petra Bosse

Ob zurückhaltende Dinner-Musik im Hintergrund bei einem Firmenjubiläum oder etwas lauter und mit viel Entertainment auf Stadtfesten oder großen Events – bei der vielseitigen Band ist alles möglich. 

Nun melden sich die Gründer der Band – Michaela und Wolfgang Grebe – zurück. „Wir hatten viel Zeit zum Nachdenken“, erzählt Michaela Grebe. „Aber ohne Musik geht es natürlich nicht für uns. Die Zeiten für Musiker und für die ganze Veranstaltungsbranche sind wirklich extrem hart, aber wir müssen einfach positiv denken und Pläne für die Zukunft machen.“ Und die haben sie umgesetzt.

Mique-Bone-Lofx
Foto: Petra Bosse

Mique Bone aus Duisburg

Das Dorstener Urgestein Friedhelm Naujoks – der Mann an den Percussions – ist ihnen treu geblieben. Und der neue Mann an der Gitarre ist kein geringerer als Mique Bone aus Duisburg.

Mique hat auf vielen Bühnen und seit 1985 auch viele Live- und Studioarbeiten als aufstrebender Gitarrist gespielt. Als internationaler Nebenmann sowie als Musikdirektor spielt er elektrische und akustische Gitarre. Die musikalische Erfahrung, die Mique über viele Jahre zusammen mit Fernsehproduktionsarbeiten gesammelt hat, hat ihm geholfen, seine eigene professionelle Marke und Herangehensweise an das zu entwickeln, was für jedes Musikstück notwendig ist. „Halte es einfach“ und „Weniger ist mehr“ ist ein Teil von Miques Ansatz, einen musikalischen Punkt zu setzen. 

Band-LOFX-Friedhelm-Naukos-Dorsten
Foto: Petra Bosse

„Wir freuen uns riesig, dass wir einen Künstler wie Mique für LOFX gewinnen konnten“, strahlt Michaela Grebe. „Ein Profi, der mit Können, Entspanntheit, Coolness und guter Laune so viel Lust auf unser Projekt hat und tolle neue Impulse und Ideen beisteuert. Wir werden natürlich anders klingen als gewohnt, aber das ist ja gerade das Spannende!“ sagt Michaela. „In nächster Zeit wird erst einmal ein bisschen gearbeitet, und auch Mique wird natürlich einige seiner Songs in unser bestehendes Programm einbringen. Darauf freuen wir uns sehr.“

Öffentliche Termine stehen in diesem Jahr bisher aus allgemein bekannten Gründen zwar noch nicht an. Die Band ist aber mehr als zuversichtlich, bereits in Kürze ein auftrittsfähiges Programm parat zu haben.

Petra Bosse

Vorheriger ArtikelVideo Gottesdienste werden angeboten
Nächster ArtikelCharlotte Quik begrüßt Stelleneröhung bei der Polizei
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion. Petra Bosse

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen