Gourmetfest „Schermbeck genießen“ wird zum zwölften Male veranstaltet

Schermbeck Im Rahmen des Festes „Schermbeck genießen“, das in der Zeit vom 27. bis 29. Juni zum zwölften Male im Umfeld des Rathauses gefeiert wird, erwartet Zigtausende Besucher aus dem weiten Umfeld Schermbecks ein Gourmet-Vergnügen der besonderen Art.

„Auch in diesem Jahr wird Bewährtes beibehalten und einiges geändert, alles soll dem Gast zugute kommen“, kündigte am Mittwochnachmittag Winfried Wirtz (oberes Foto links) an, der das Fest „Schermbeck genießen“ auch in diesem Jahr in gewohnter Professionalität gemeinsam mit seinem Sohn Oliver (oberes Foto rechts) von der Firma WirtzDesign organisiert.

„Wir erhalten schon jetzt viele Anrufe von Leuten, die ihren Urlaub planen wollen, und von besorgten Fußballfans, die wissen wollen, ob das Veranstaltungsdatum mit den Deutschland-Spielen kollidiert“, freut sich Oliver Wirtz über die große Resonanz, die das Fest inzwischen erworben hat. Die Organisatoren haben deshalb beschlossen, das Programmheft bereits Ende April in die Verteilung zu bringen. Wer ein Heft schriftlich anfordert (Kontaktdaten auf www.schermbeck-geniessen.de), bekommt es umgehend zugeschickt.

Bewährtes wird bleiben, so werden auch in diesem Jahr mehr als 2 000 blühende Pflanzen von der „FLORAWELT“ gekauft, die nach Ende der Veranstaltung verschenkt werden. Außerdem leiht Herr Hellerberg von der „FLORAWELT“ einige sehr teure und außergewöhnliche Großpflanzen, die den Veranstaltungsplatz zur grünen Oase werden lassen.

Oliver und Winfried Wirtz (hintere Reihe v.r.) bescheren mit dem zwölften Fest „Schermbeck genießen“ wieder Zigtausenden von Besuchern ein sommerliches Highlight der allerfeinsten Art. Foto Scheffler
Oliver und Winfried Wirtz (hintere Reihe v.r.) bescheren mit dem zwölften Fest „Schermbeck genießen“ wieder Zigtausenden von Besuchern ein sommerliches Highlight der allerfeinsten Art. Foto Scheffler

Als Hauptsponsor steht den Organisatoren seit vielen Jahren die NGW bei, die mit ihrem Sponsoring die Ausstattung des Festplatzes ermöglichen. Außerdem unterstützt die NGW die Köche mit NGW-ERDGAS, denn für Profis geht nichts über das Kochen mit Gas.

Auch die Preisgrenzen von 2,50 Euro bis maximal 9 Euro werden von allen Teilnehmern wieder eingehalten. Die Gäste dürfen sich auf über 50 frisch zubereitete Gerichte freuen. Dabei kommen alle Genießer auf ihre Kosten. Angeboten werden Fisch, Fleisch, BIO-Gerichte, vegetarische Küche und leckere Desserts.

Der Wechsel des Weinlieferanten hat im letzten Jahr zu sehr positiven Reaktionen aus den Reihen der Teilnehmer und Gäste geführt. Erstmals erhält „Schneeweißchen & Rosenrot“ eine eigene 5 mal 5 Meter messende Pagode, in der auch anspruchsvollere Weinwünsche erfüllt werden. „Warsteiner“ ist neuer Premiumbier-Partner. In einem ebenerdigen Kühlcontainer wird das Bier vorgekühlt, um auch bei hohen Temperaturen richtig temperiert zum Gast zu kommen.

09.04.2014-016

Einige Teilnehmer werden ihre Pagoden besonders schön dekorieren. Dazu gehören farbige Innenhimmel, Kronleuchter und großformatige Fotorückwände. Auch das Weinzelt und die Getränkezelte werden sich herausputzen.

Der Hauptsponsor wird erstmals für das Kaufbesteck eigens für die NGW hergestellte Bestecktaschen produzieren, in denen ein Messer, eine Gabel, eine Serviette und ein Teilnahmezettel für ein Gewinnspiel enthalten sind. Mit dem Teilnahmezettel ist der Gast berechtigt, den einarmigen Banditen vor der Bühne zu betätigen. Neben 2 WEBER-Gasgrills warten noch weitere Preise auf die glücklichen Gewinner.

Schermbeck geniessen 2014 Oliver WirtzZwei neue Teilnehmer haben sich für dieses Jahr angemeldet. Das sind „Haus Hessefort“ Restaurant & Catering aus Dorsten-Deuten und das „Hotel-Restaurant Große-Wilde“ aus Bottrop. Als mehrjährige Partner nehmen außerdem teil: Hotel-Restaurant Haus Kleinalstede aus Dorsten, Marienthaler Gasthof aus Marienthal, Spezialitäten Scharun aus Kirchhellen, Bäckerei Bleil aus Bottrop, „Curry & More“ aus Düsseldorf, „Getränke Warsteiner“ aus Schermbeck, „GG Tropical Cocktailservice“ aus Düsseldorf, Feinbrennerei Sasse aus Schöppingen, „Schneeweißchen & Rosenrot“ aus Dorsten. Im NGW-Zelt wird am Freitagabend ein Schaukochen angeboten.

09.04.2014-029

Am Freitag sind die Stände ab 17 Uhr geöffnet, am Samstag und Sonntag jeweils ab 17 Uhr. Dirk Szczepaniak übernimmt an allen fünf Tagen in gekonnt humoriger Art die Moderation. Täglich können Besucher ihr Besteck spenden. Der Erlös wird wieder einer Schermbecker Gruppe zur Verfügung gestellt. Bislang wurden mehr als 14 000 Euro aus der Besteckspende verschenkt. H.Scheffler

 Anhang: Teilnehmer „Schermbeck genießen“ 27.06. bis 29.06.2014

 1. Hotel-Restaurant Haus Kleinalstede

Ansprechpartner: Herr F. Ludwig Kleinalstede,
Telefon: +49236920980, Telefax: +492369209820

E-Mail: [email protected],

Homepage: www.hotel-kleinalstede-dorsten.de

Adresse: Weseler Straße 351, 46286 Dorsten

 

2. Marientaler Gasthof

Ansprechpartner: Herr Clemens Hartmann

Telefon: +49285690990

Telefax: +492856909922

E-Mail: [email protected]

Homepage: www.marienthaler-gasthof.de

Adresse: Pastor Winkelmannstraße 2, 46499 Hamminkeln-Marienthal

 

3. Spezialitäten Scharun

Ansprechpartner: Herr Ulrich Scharun

Telefon: +4920457471

Telefax: +49204120646

E-Mail: [email protected]

Homepage: www.scharun.de

Adresse: Hauptstraße 47a, 46244 Kirchhellen

 

4. Bäckerei Bleil

Ansprechpartner: Herr Matthias Bleil

Telefon: +49204134523

Telefax: +49204132476

E-Mail: [email protected]

Homepage: www.back-bleil.de

Adresse: Tannenstraße 96 a, 46238 Bottrop

 

5. Curry & More

Ansprechpartner: Herr Georghie Guneswaran

Telefon: +492115203000

Telefax: +492115203001

E-Mail: [email protected]

Homepage: www.cocktailservice-tropical.de

Adresse: Oppelner Weg 2a, 40627 Düsseldorf

 

6. Hotel-Restaurant Große-Wilde

Ansprechpartner: Frau Tina Große-Wilde / Herr Carlos Rempert

Telefon: +49204194022

Telefax: +492041976953

E-Mail: [email protected]

Homepage: www.hotel-grosse-wilde.de

Adresse: Gladbecker Straße 207, 46240 Bottrop

 7. Restaurant Haus Hessefort

Ansprechpartner: Herr Hans-Jürgen Hessefort

Telefon: +4923698451

Telefax: +492369248314

E-Mail: [email protected]

Homepage: www.haus-hessefort.de

Adresse: Birkenallee 36, 46286 Dorsten

 8. + 9. Getränke WARSTEINER

Ansprechpartner: Herr Oliver Wirtz

Telefon: +492853604270

Telefax: +4928536042727

E-Mail: [email protected]

Homepage: www.wirtzdesign.de

Adresse: Schillerstraße 3, 46514 Schermbeck

 10. GG Tropical Cocktailservice

Ansprechpartner: Herr Georghie Guneswaran

Telefon: +492115203000

Telefax: +492115203001

E-Mail: [email protected]

Homepage: www.cocktailservice-tropical.de

Adresse: Oppelner Weg 2a, 40627 Düsseldorf

 11. Feinbrennerei Sasse (Spirituosen Ausschank)

Ansprechpartner: Herr Frank Wigger

Telefon: +49255599740

Telefax: +492555997429

E-Mail: [email protected]

Homepage: www.sassekorn.de

Adresse: Düsseldorfer Straße 20, 48624 Schöppingen

 12. Schneeweißchen und Rosenrot

Ansprechpartner: Nicole und Antoine Dubois

Telefon: +492362950328

Telefax: +4923629939526

E-Mail: [email protected]

Homepage: www.schneeweisschen-und-rosenrot.com

Adresse: Hardtstraße 47,
46282 Dorsten

 13. NGW- Zelt Schaukochen

Ansprechpartner: Oliver Wirtz / Winfried Wirtz

Telefon: +492853604270

Telefax: +49285360727

E-Mail: [email protected]

Homepage: www.wirtzdesign.de

Adresse: Schillerstraße 3, 46514 Schermbeck

 

Vorheriger ArtikelNeues vom Archäologischen Park
Nächster ArtikelOsterfeuer in Weselerwald am Ostersamstag
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.