Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde,

wir stehen vor der größten Herausforderung seit dem zweiten Weltkrieg und zwar in gesundheitlicher, wirtschaftlicher und sozialer Hinsicht, so die Worte unserer Kanzlerin.

Unser Land Nordrhein-Westfalen erlebt die schwerste Bewährungsprobe in seiner Geschichte, sagt Ministerpräsident Armin Laschet.

Das Corona-Virus hat weite Teile unseres öffentlichen Lebens lahmgelegt. Unser Alltag ist heute ein grundsätzlich anderer als vor drei Wochen. Die Menschen sind in großer Sorge um ihre Gesundheit, ihre Angehörigen und ihre Arbeit. Viele Betriebe, kleine und große in allen Bereichen, fürchten um ihre Existenz.

Der Bund und die Länder tun alles, um die Krise zu bewältigen. Gemeinsam spannen wir einen nie dagewesenen Schutzschirm von hunderten Milliarden auf. Wir wollen niemanden alleine lassen. Kein funktionierendes Unternehmen und kein Arbeitsplatz sollen verloren gehen.

Der Bund stellt alleine mehr als 150 Milliarden Euro für die am Mittwoch beschlossenen Hilfspakete bereit. Mit dem NRW-Rettungsschirm hat der Landtag am Dienstag ein Sondervermögen von 25 Milliarden Euro verabschiedet – das entspricht 30 Prozent des für 2020 geplanten Haushaltsvolumens.
Eine Kurzübersicht der in dieser Woche beschlossenen Maßnahmen für Unternehmen, Klein- und SoloSelbstständige, Beschäftigte, Mieter und Familien sowie Krankenhäuser und Pflege finden Sie auf der folgenden Internetseite Bundesfinanzministerium Corona-Soforthilfe.

Gerne können Sie diese Übersicht an Interessierte weitergeben.
Passen Sie auf sich und andere auf, helfen Sie sich gegenseitig und vor allen Dingen bleiben Sie gesund!

Sabine Weiß MdB Schermbeck
Vorheriger ArtikelTest laufen weiter im Kreis Wesel – Abstrichzentrale wird heruntergefahren
Nächster ArtikelDie Grünen fordern weitere Schritte im Kreis
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen