RV Lippe Bruch Gahlen veranstaltet sein Geländeturnier

Vielseitigkeitsevent am Wochende auf dem Hardtberg in Dorsten-Östrich

 Am Samstag und Sonntag veranstaltet der RV Lippe Bruch Gahlen sein Geländeturnier an der Hardtstraße 114 im Geländepark.

Große Namen in der Buschreiterszene haben Ihre Teilnahme zugesagt so z.B. Dirk Schrade und Bettine Hoy, welche auf der Long List für die Weltreiterspiele in der Normadie stehen.

Außerdem sind mehrer Mitglieder des Bundeskaders und der Bundeswehrsportkompanie angemeldet. So z. B. Kai-Steffen Meier, Julia Krajewski, Stefanie Böhe, Pia Müncker, Ben Leuwer und der Lokalmatador Jens Hoffrogge.

Ab 7:30 beginnen die Vielseitigkeitsprüfungen Kl. A Reit TV Cup und Kl.L Geba und CDV Cup mit der Teilprüfung Dressur und anschließend erfolgt das Springen. Ab ca. 16:00 beginnt der Geländeteil der Kl. A mit über 100 Teilnehmer.

Am Sonntagvormittag zeigen die Nachwuchspferde im Alter von 4-6 Jahren was sie gelernt haben. Zunächst in der Geländepferdeprüfung Kl. A danach Kl. L. Diese Prüfungen gelten als Qualifikationsmöglichkeit für das Bundeschampionat im September in Warendorf.

In der Mittagszeit findet der Geländeritt der Kl. E mit Stilwertung statt. Einsteiger in den Vielseitigkeitssport können hier Erfahrung sammeln. Die schwierigsten Hindernisse müssen ab 16:00 im Geländeteil der Kl. L überwunden werden.

Außerdem freut sich der RV Gahlen Teilnehmer aus Schweden, Schweiz, Niederlanden und Belgien begrüßen zu dürfen. Der Eintritt ist wie immer frei. Für das leibliche Wohl ist reichlich gesorgt.

Wer die Zwischenstände im Internet verfolgen möchte, kann dies unter www.rechenstelle.de Turnier Gahlen sehen.

Vorheriger ArtikelNeuer Fischereilehrgang in Schermbeck
Nächster ArtikelAlle Schermbecker Mannschaften erfolgreich
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.