Bereits zum achten Mal besuchen Schülerinnen und Schüler aus dem polnischen Lublin die Schermbecker Gesamtschule. „Nachdem unsere Schüler im Oktober 2012 in Lublin eine Woche zu Gast waren und dabei u.a. im Archiv der Gedenkstätte Maydanek historische Feldforschung zu verschiedenen Themen betrieben haben, freuen wir uns auf den Gegenbesuch“, teilt der Gesamtschulleiter Norbert Hohmann mit. Es sei ein interessantes und umfangreiches Programm vorbereitet worden.

Insgesamt werden dreizehn polnische Schülerinnen und Schüler sowie zwei Kolleginnen, nämlich Frau Maryla Skublewska und Frau Barbara Szieminska, in  Schermbeck begrüßt. Die Gäste werden in bewährter  Weise durch die Gesamtschullehrerin Anna Esters und den Initiator des Schüleraustausches mit Lublin, Ulrich Hülsmann, betreut. Am  Dienstag, den 12. März  um 10.00 Uhr wird die polnische Delegation vom Schermbecker Bürgermeister im Rathaus empfangen. H.Sch.

Vorheriger ArtikelJugendliche gestalten eine Taizé-Messe in St. Ludgerus
Nächster ArtikelGahlener Jugendarbeit
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.