Schermbeck. Qualitativ hochwertige Baby- und Kinder-Secondhandware bietet Wiebke Blizil ab sofort im Minilädchen im Bügelservice Schermbeck an.

  • Baby- und Kinderkleidung von Größe 44 bis 176
  • Spielzeug aller Art
  • Reitbekleidung
  • Babywippen und Kinderwagen u. v. m.
  • Anbieter können Ihre Ware in Kommission geben

Da war doch was …

Den Bügelservice an der Landwehr 4 kennen zahlreiche Schermbeckerinnen und Schermbecker schon seit September 2018. Das Angebot von Wiebke Blizil wird gern genutzt. Obwohl Corona derzeit eine vorherige Terminabsprache notwendig macht. Doch auch an die Idee mit der Secondhand-Ware werden sich einige erinnern. Bereits 2014 ist Wiebke Blizil damit gestartet, musste das Geschäft allerdings aus gesundheitlichen Gründen drei Jahre später wieder aufgeben.

Minilädchen mit frischem Elan

Jetzt ist das Minilädchen zurück in Schermbeck und wie der Bügelservice Montag, Mittwoch und Freitag zwischen 10 und 17 Uhr geöffnet. Ein weiterer schöner Grund, das aktuelle Motto „Schermbeck ISST & KAUFT vor Ort“ zu beherzigen.

Wer sich vorab einen ersten Überblick über aktuelle Angebote machen möchte, hat auf Facebook und Instagram die Möglichkeit dazu. Als Suchbegriff einfach Minilädchen Schermbeck eingeben. Noch ein Tipp für Verkäufer: Wer gut erhaltene Kinderkleidung oder Kinderartikel im Minilädchen in Kommission gibt, erhält bei Verkauf 50 % vom Erlös.

Weitere Informationen oder einen Termin erhalten Sie über: 01578-7876519

Vorheriger ArtikelKreisausschuss votiert einstimmig für Heckenpflanzungen
Nächster ArtikelPolizei braucht Ihre Hilfe bei der Bekämpfung der Kinderpornografie!
Moin, ich bin André Elschenbroich. Vielen bekannt unter dem Namen Elsch. Der Eine oder Andere verbindet mich noch mit der WAZ, bei der ich 1988 als freiberuflicher Fotojournalist anfing und bis zur Schließung 2013 blieb. Darüber hinaus war ich in ganz Dorsten und der Region gleichzeitig auch für den Stadtspiegel unterwegs. Nachdem die WAZ dicht machte, habe ich es in anderen Städten versucht, doch es war nicht mehr dasselbe. In über 25 Jahren sind mir Dorsten, Schermbeck und Raesfeld mit ihren Menschen ans Herz gewachsen. Als gebürtiger Dorstener Junge merkte ich schnell: Ich möchte nirgendwo anders hin. Hier ist meine Heimat – und so freut es mich, dass ich jetzt als festangestellter Reporter die Heimatmedien mit multimedialen Inhalten aus unserer Heimat bereichern kann.