Liebe Schermbecker- und Schermbeckerinnen

Ein sehr ereignisvolles Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Der Rückblick auf das 2020 ist sicherlich ein besonderer: stark geprägt von den durch die Coronakrise bedingten Herausforderungen, Einschränkungen und verbunden mit der Hoffnung und Zuversicht auf das bevorstehende Jahr.

Durch den kürzlich beschlossenen Lockdown der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten/innen wird sich das Jahr 2020 deutlich ruhiger verabschieden als anfänglich erwartet. Herzlich bedanke ich mich für Ihr Verständnis und die große Solidarität, mit der die breite Mehrheit unserer Gemeinde die notwendigen Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus mitträgt und die bestehenden Regelungen geduldig umsetzt. Wir müssen weiterhin gemeinsam gegen die weitere Ausbreitung kämpfen und das geht nur, wenn jeder einzelne bereit ist zu verzichten.

Das Gemeindeleben stand daher in diesem Jahr nahezu still. So sind nicht nur die Schützenfeste, das Bankgeflüster, Schermbeck genießen, sondern auch zahlreiche Freizeit- und Kulturveranstaltung abgesagt worden. Dennoch könnte das ein oder andere Projekt erfolgreich geplant, umgesetzt oder fertiggestellt werden.

Erst kürzlich bewilligte das Land Nordrhein-Westfalen eine Förderung in Höhe von 1,5 Millionen Euro für die Erweiterung des Hallenbades um ein neues Lehrschwimmbecken. Hierbei handelt es sich um eine 100%ig Förderung, da das Land NRW zur Entlastung des kommunalen Haushaltes den gemeindlichen Eigenanteil übernimmt.

Die Nachfragebündelung für den Breitbandausbau im Außenbereich des Gemeindegebietes konnte abgeschlossen werden. Durch die Überprüfung von Bandbreiten verschiedener Privathaushalte erhalten voraussichtlich weitere Hunderte Anschriften eine Förderung, sodass nach Abschluss der Maßnahme das Gemeindegebiet nahezu flächendeckend leistungsfähig ausgebaut ist. Zudem sind auf Grund der intensiven Nachfrage an Wohnbaugrundstücken die Bauarbeiten für die notwendige Erschließungsanlage im neuen Wohngebiet „südlich Kirchstraße, 3. Bauabschnitt“ ausgeführt worden, sodass mit dem Bau von 12 Einzel- bzw. Doppelhäusern begonnen werden kann.

Ferner ist durch erfolgte Planverfahren mit dem Bau der Erschließungsanlagen im Wohn- und Mischgebiet „Borgskamp“ im kommenden Jahr zu rechnen. Damit auch die Planungen im Wohnbaugebiet „Spechort“ vorangetrieben werden können, beginnt im Jahr 2021 ein Umlegungs- bzw. Grundstückstauschverfahrens, damit die notwendigen Straßen-, Gemeinbedarfs- und Wohnbauparzellen gebildet werden können.

Weiterhin sind im Rahmen des Spiel- und Bewegungsraumkonzeptes der vierte Bauabschnitt „Qualifizierung der Wegeverbindung“ und der fünfte Bauabschnitt „Landschaft/Abenteuer“ umgesetzt worden. Auch der Radweg in Gahlen-Besten, die Querungshilfe und die Radwegesanierung auf der Maassenstraße sowie der Sanierung der Gehwege am Kappellenweg und der Feldmark wurden abgeschlossen. Durch den Abruf von Fördermitteln kann die Teilsanierung des Brüner Wegs bereits im Januar 2021 beginnen.

Ebenfalls ist die Brücke an der Straße „Am Rathaus“ abgerissen sowie der Ersatz durch eine Brücke für Radfahrer und Fußgänger gebaut worden. Auch der dortige Kreisel wurde saniert.  Weiterhin ist der Umbau und die Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses in Gahlen realisiert worden. In Kürze kann auch eine Photovoltaikanlage an der Gesamtschule Schermbeck in Betrieb genommen werden.

Ich bedanke mich bei allen Schermbeckern und Schermbeckerinnen, die sich in unserer Gemeinde ehrenamtlich engagieren. Besonders hervorheben möchte ich die vielen kleineren Projekte, die dazu beitragen unsere Gemeinde lebens- und liebenswert zu gestalten.

Durch das ehrenamtliche Engagement konnte so ein Bücherschrank auf dem Platz am Brunnen im Ortskern errichtet und das Ehrenmal „Der Löwe“ restauriert und mit einer neuen Beleuchtung ausgestattet werden. Ihre Mitarbeit in den örtlichen Vereinen, Verbänden, Schulen, Kirchen und Parteien ist unverzichtbar. Ich hoffe daher zum Wohl unserer Gemeinde auch in der Zukunft auf Ihre Unterstützung.

Das Weihnachtsfest, das für viele Menschen das wichtigste und schönste Fest im Jahr ist, bedingt in diesem Jahr einen sorgfältigen Blick auf die Entwicklung der Inzidenzwerte. Daher appelliere ich in diesem Jahr an Sie: Denken Sie an diejenigen, die alleine sind und vermeiden Sie große Zusammenkünfte. Tun Sie alles erdenklich Mögliche, um die Inzidenzwerte zügig und nachhaltig zu senken.  

Bleiben Sie gesund, genießen Sie die Zeit zwischen den Jahren und starten Sie gut in das Jahr 2021.

Vorheriger ArtikelChristoph Loick ist neuer Leiter der Feuerwehr Schermbeck
Nächster ArtikelGrundschule – Donald Grüter wird kommisarischer Leiter
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, werden nicht freigeschaltet. Petra Bosse