Mickie Krause und: „Geh mal Bier holen“, „Schatzi schenk mir ein Foto“ und vor allem sein erster Song „zehn nackte Friseusen“ Mickies Krause Musik und sein Auftreten spalten die Nation.

Ob Ballermann oder Aprés Ski Partys, einer fehlt garantiert nie: Mickie Krause.

Samstagabend war der Partykönig auf der Kilian-Nachfeier in Schermbeck, und auch hier erorberte der Sänger im Sturm die Herzen der partywütigen Schlager-Fans.
Die Karriere des 1970 geborenen Sängers und Entertainer, sein richtiger Name ist übrigens Michael Engels, begann 1999.

Ab da trat der in Wettringen geborene junge Mann regelmäßig in Discotheken auf. Bevor Mickie Krause Sänger wurde, arbeitete er als Jugend- und Heimerzieher.

Noch heute lebt er in seiner Geburtsstadt, ist verheiratet und Vater von drei Kindern.

Den Durchbruch schaffte er mit seinem Titel „Zehn nackte Friseusen“. Neben Jürgen Drews etabliert er sich zu dieser Zeit als fester Bestandteil der Ballermann-Party-Riege und ist bis heute dort nicht mehr wegzudenken.

[nggallery id=338]

Vorheriger ArtikelSchermbeck-Online.TV – Zahlen-Fakten und Musik
Nächster ArtikelTopp – Film von Mickie Krause ist online
celawie
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, werden nicht freigeschaltet. Petra Bosse