Viele jungen Kicker träumen davon, eines Tages für den FC Schalke 04 in den Farben Blau und Weiß aufzulaufen.

Luis Underberg und Jason Schneider aus Schermbeck haben es geschafft.

Schermbeck. Für die Nachwuchskicker des SV Schermbeck Luis Underberg und Jason Schneider erfüllt sich ein großer Traum. Die zwei Nachwuchsfußballer sind nicht nur überglücklich, sondern darüber hinaus auch sehr stolz.

Luis Underberg wechselt zu Schalke 04
Luis Underberg (l.) und sein Fußballfreund Jason Schneider mit Trainer Evans Ankomah-Kissi. Beide Jungs vom SV-Schermbeck wechseln zu Schalke 04. Foto: Privat

Ihre hervorragenden spielerischen Leistungen im Fußball blieben nicht verborgen. Ein Talent Scout des FC Schalke 04 hat diese kleinen aktiven Fußballer nun für sich entdeckt. Bereits ab der kommenden Saison spielen Luis und Jason für die Königsblauen in der U12 und haben damit die einmalige Gelegenheit, jetzt ihr Können unter Beweis zu stellen und weiter auszubauen.

Schon als Kleinkind gerne gekickt

Fußballbegeistert sei Luis, wie seine Mutter Petra Underberg verrät, schon immer gewesen. „Sein Vater und Luis haben früher jede Gelegenheit genutzt, um gemeinsam zu kicken. Ob im Garten oder in der Wohnung. Dabei sind so einige Bilder zerschossen worden“, erinnert sich Petra Underberg an die frühen alten Zeiten ihres Sohnes.

Seit vieren Jahren im SV-Schermbeck

Mit sechs Jahren trat der heute noch 10-Jährige in den SV-Schermbeck ein. Hier konnte sich dann das versteckte, schlummernde Talent so richtig entwickeln. Motiviert sei er zwar schon immer gewesen, aber erst durch das regelmäßige Training und durch die große Unterstützung seines Vaters Paul, der seinen Sohn vier Jahre als Co-Trainer begleitet hat, habe Luis seine sportlichen Fähigkeiten erst so richtig aus und aufbauen können.

Viermal Training in der Woche

Ab der zweiten Sommerferienhälfte, vorher geht es aber noch in die Sommerferien, startet bereits das Training auf Schalke. Viermal die Woche wird Luis dann auf Schalke für die anstehenden Spiele trainieren.

Ein Kraftakt auch für die Eltern, aber: „Wir ermöglichen Luis das natürlich gerne, denn das war sein ganz großer Traum, denn er war, so lange ich denkn kann, immer schon ein großer Schalke-Fan. Er ist quasi mit blau-weißen Pampers groß geworden“, für die Mutter lachend und auch ein wenig stolz hinzu. Bevor er seinen Verein, den SV-Schermbeck endgültig verlässt, spielt Luis noch am 20. Juni bei der Stadtmeisterschaft in Schermbeck mit.

Petra Bosse

Vorheriger ArtikelLandrat Dr. Ansgar Müller verleiht Urkunden an engagierte Eltern
Nächster ArtikelDie Gymnastik-Damen auf Tour
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen