Leserbrief zur Pedition für den Wolf

73.000 Tausend Stimmen für einen einzigen Wolf, ich kann es nicht glauben was ich da im Radio gehört habe und bin fassungslos.
Deutschland ist das wolfsdichteste Land weltweit (1.700 registrierte Wölfe, Dunkelziffer?).
80% der Stimmen kommen bestimmt nicht aus Schermbeck und Umgebung oder von besorgten Weidetierhaltern.

Leute die nicht in dieser Situation stecken, wollen über die Betroffenen entscheiden?

Nächstes Jahr wandert das Jungtier oder die Jungtiere von Gloria in neue Reviere und so werden sich noch mehr Leute von den sagenumwobenen oder aber realen Fähigkeiten der gut angelernten (angewölften) Inzucht-Wolf/Wölfen überzeugen können.

Ich schaue mal in meine Kristallkugel, was dann so weiter passieren wird.

Die Shetlandponys waren nur der Anfang und zum auszuprobieren. Als nächstes kommen die nächst größeren, wie Islandponys und Tinker an die Reihe. Der finale Schritt sind die Großpferde.
Ach, ich vergaß, ich brauche gar nicht in meine Kristallkugel zu schauen, ich muss nur nach Thüringen gucken, die dort lebenden Wölfe machen es gerade vor.

Ich werde auch diese Petition für Gloria unterschreiben, damit die, die jetzt unterschrieben haben auch in den Genuss der Wölfe in ihrer direkten Nähe, der roten Farbe die sie hinterlassen und dem unguten Gefühl beim Gassigehen kennen lernen können.

Wenn die Wölfe in den Städten angekommen sind (sie üben bereits fleißig) wird die Inakzeptanz gegenüber den Wölfen sinken und dann heißt es sicherlich wieder, wie konnten die Politiker nur so etwas zulassen. Die Natur ist halt schneller als die Politiker und fackelt nicht lange.
Tja, ihr lieben Politiker ihr seid echt am A…sch.

Ach so, dann werden irgendwann Prämien für den Abschuss der Wölfe gezahlt werden (wie bereits in anderen Ländern) , damit Jemand das nicht exestierende Ökogleichgewicht in Kulturlandschaften wieder herstellen kann.
Wenige werden wohl überhaupt Bock auf diesen Job haben, da Wölfe nicht einfach zu bejagen sind. Man kann fast nichts von diesen Biestern verwerten und der Rest muss entsorgt werden.
Und wer zahlt dafür wieder die Zeche, na klar der Steuerzahler und die, die unterschrieben haben!!!

Simone Lorei

Anmerkung der Red. zum Leserbrief: Die Einsender eines Leserbriefs vertreten ihre eigene Meinung und spiegelt nicht die Meinung der Redaktion wieder. Kürzungen bleiben in jedem Fall vorbehalten. Briefe ohne vollständigen Namen und Adresse werden nicht veröffentlicht.

Vorheriger ArtikelIntensivtäter im Kreis Wesel rücken stärker in den Fokus
Nächster ArtikelLeserbrief zu: Wolfsangriffe
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Leserbrief mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Leserbriefe abzulehnen, zu kürzen und die Identität des Absenders zu überprüfen. Anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Ihre Briefe richten Sie bitte an: info [at] heimatmedien.de Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben Petra Bosse