Landrat Dr. Ansgar Müller traf Weihbischof Rolf Lohmann

(pd). Am Montag, 25. Februar 2019, traf Landrat Dr. Ansgar Müller Weihbischof Rolf Lohmann, der seit über einem Jahr im Bistum Münster mit Sitz in Xanten tätig ist.

Neben Dr. Müller hatte er auch den Landrat des Kreises Kleve, Wolfgang Spreen, Oberbürgermeister der Stadt Duisburg, Sören Link, sowie die Abgeordneten aus den Kreisen Wesel und Kleve in Bundestag, Landtag und Europaparlament ins Kloster Kamp nach Kamp-Lintfort eingeladen, um als Regionalbischof für den Niederrhein mit ihnen ins Gespräch zu kommen.

Landrat Müller traf Weihbischof aus Xanten
Foto: Kreis Wesel

Beim gemeinsamen Austausch stand neben den Konsequenzen, die das Bistum Münster aus den Ergebnissen der Studie der Deutschen Bischofskonferenz zum sexuellen Missbrauch ziehen will, die Zukunft der Dörfer am Niederrhein, die Weiterentwicklung ehemaliger industrieller Flächen und das Verhältnis von Stadt und Land im Vordergrund.

„Politik und Kirche verbindet die gemeinsame Verantwortung für die Menschen in unserem Land, weshalb ich die gelebte Zusammenarbeit mit der katholischen Kirche fortführen möchte. Das Zutun des Weihbischofs ist dabei ein sehr wichtiger Bestandteil“, betonte Landrat Dr. Ansgar Müller.

Vorheriger ArtikelAusstellung – Plastik ist überall-Die Welt erstickt
Nächster ArtikelJuso kämpfen für ein Europa – neuer Vorstand gewählt
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen