Gemeinsam Flagge zeigen – Die Region als touristische Marke

LAG Lippe-Issel-Niederrhein e.V. präsentiert am Freitag Imagefilm der ehemalige reformierten Kirche in Schermbeck

Am 25. Juni präsentierte der LAG Lippe-Issel-Niederrhein e.V., dessen Vorstand durch die beiden Bürgermeister Mike Rexforth (Schermbeck) und Dirk Buschmann (Hünxe) vertreten war, den neuen Imagefilm zu den touristischen Stärken der Region. Ziel ist, das jetzt schon sehr große Interesse an den vielfältigen Erholungs- und Urlaubsangeboten weiter zu steigern und auch die Zahl der Übernachtungen auszubauen. Dazu wurden außer dem Hauptfilm von der Firma „Flaggschiff Film“ auch mehrere 30-Sekunden-Clips zu Besonderheiten der Region produziert.

  • LEADER-Region „Lippe Issel Niederrhein“ als Touristenmagnet
  • Imagefilm zeigt Besonderheiten der Region
  • 5 Kommunen bündeln ihre Kräfte
  • EU-Fördergelder schaffen Spielraum für weitere Maßnahmen
  • Weitere Vernetzung soll für noch größere Sichtbarkeit sorgen
Imagefilm-Lippe-Niederrhein-Schermbeck

Die Region als touristische Marke etablieren

„Nur durch einen möglichst starken öffentlichen Auftritt kann es gelingen, der Region die Aufmerksamkeit zu sichern, die sie verdient. Im Alleingang kann keine der beteiligten Kommunen – Schermbeck, Hünxe, Hamminkeln, Voerde und Wesel – eine solche Aufgabe stemmen. Da lag es nahe, Kräfte zu bündeln und gemeinsam Wege zu beschreiten, um aus einem Projekt eine Marke entstehen zu lassen, die weithin erkannt und geschätzt wird. „Wir sind auf einem sehr guten Weg“, betonte Mike Rexforth. Mit dem gelungenen Imagefilm ist jetzt ein wichtiger Schritt erfolgt.

Weitere Maßnahmen sollen sich anschließen. Die hohen EU-Fördergelder, die der Region zu Verfügung stehen, schaffen reichlich Spielraum für weitere Aktivitäten. Auch die Kosten in Höhe von 2.700 € für den Imagefilm, die Clips und die Fotoserie konnten zu 65% mit Fördergeldern finanziert werden. Die verbleibenden 35% übernahmen die beteiligten Kommunen.

Imagefilm-Schermbeck-Niederrhein
Foto v.l.: Frau Vogeler, Frau Mrotzek, Birgit Lensing, Bürgermeister Mike Rexforth und Bürgermeister Dirk Buschmann, Herr de Leuw, Thomas Michaelis und Herr Schultz.

Es begann mit Fotos

An einen Film dachte zunächst niemand. Vielmehr sollte es eine schöne Fotoserie werden, u.a. für Flyer und andere Printmedien. Doch schnell wurde klar, dass ein Film viel stärker transportieren kann, was dargestellt werden sollte: Die zahlreichen Attraktionen, die unsere Region rund um Freizeit, Erholung und Tourismus zu bieten hat, z. B. die 3-Flüsse-Route.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Zuschauer werden in einer modernen, aktuellen Bildersprache auf emotionaler Ebene angesprochen. Und selbst Menschen, denen die Gegend bestens vertraut ist, sind erstaunt, welches touristische Potenzial hier auf hoffentlich viele Gäste wartet. Im nächsten Schritt ist eine Vernetzung mit dem Niederrhein-Tourismus geplant, um eine noch größere Sichtbarkeit zu erreichen. Und schließlich dürfen sich auch die zahlreichen regionalen Unternehmen aus dem Tourismus- und Gastronomie-Bereich angesprochen fühlen und zum Gelingen des Projektes beitragen. Mike Rexforth brachte es treffend auf den Punkt: „Wir können nur gemeinsam stark sein!“