Kniffelige Knobelaufgaben beim Känguru-Wettbewerb

Klarer Menschenverstand und mathematisches Know-How waren gefordert

Mit einer neuen Rekordbeteiligung von 279 Schülerinnen und Schülern aus allen Jahrgangsstufen nahm die Gesamtschule Schermbeck am 16.03.2017 am internationalen Känguru-Wettbewerb der Mathematik teil, der seit 2004 jährlich an der Gesamtschule stattfindet. „Wir sind sehr erfreut, dass sich in diesem Jahr die Teilnehmerzahl nochmals deutlich gesteigert hat und sich ein Viertel unserer Schülerschaft freiwillig dazu meldete, zwei zusätzliche Stunden Mathematik zu haben“, so Hendrik Meyer, der Fachkonferenz-Vorsitzende Mathematik, der zusammen mit der Abteilungsleiterin Heike Ahr den Känguru-Wettbewerb an der Gesamtschule organisiert.

Gruppenbild Jahrgang 5-7

Mathematische Problemstellung

75 Minuten tüftelten die Schüler an den mathematischen Problemstellungen. Eine Aufgabe beschäftigte sich beispielsweise mit dem Thema Taschengeld:
„Als Vanessa Taschengeld bekommt, ist zufällig ihr Onkel dabei. ,Aufgepasst!‘, ruft er. ,Ich werde folgende drei Aktionen mit deinem Geld ausführen: 1. Ich lege einen Euro dazu. 2. Ich nehme einen Euro weg. 3. Ich verdopple dein Geld.‘ Welche Reihenfolge sollte Vanessa wählen, damit sie das meiste Geld erhält?“

Darauf angesprochen, warum sie am Känguru-Wettbewerb der Mathematik teilgenommen haben, antworteten die Siebtklässlerinnen Ronja Buddenkotte, Marie Huf und Mariella Kruse, dass ihnen das Knobeln an diesen Aufgaben besonders viel Spaß mache und sie die Herausforderung reizen würde. Aber auch der Wettbewerbsgedanke steht bei manchen Schülern im Vordergrund.

Viel Spaß und Freude

Für den 13-jährigen Jan Scholthoff gibt es hingegen noch einen weiteren Motivationsgrund: „Ich freue mich jedes Jahr auf den Wettbewerb, weil er einfach viel Spaß macht – und es zudem auch tolle Preise zu gewinnen gibt.“
Der jeweils Beste einer Jahrgangsstufe wird am Ende des Schuljahres in einer Feierstunde vor der gesamten Schülerschaft noch einmal besonders geehrt und erhält einen vom Förderverein der Gesamtschule gesponserten Preis.

Zudem erhalten die Schülerinnen und Schüler, die deutschlandweit zu den besten mathematischen Tüftlern gehören, vom Känguru-Wettbewerb zur Verfügung gestellte Sonderpreise. Außerdem winkt diesen Siegern eventuell der Sprung auf die nächste, internationale Wettbewerbsebene.

Vorheriger ArtikelSchermbeck – Pkw entwendet / Zeugen gesucht
Nächster ArtikelMini-Tennis-Cup 2017 beim ATC Schermbeck
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Leserbrief mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Leserbriefe abzulehnen, zu kürzen und die Identität des Absenders zu überprüfen. Anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Ihre Briefe richten Sie bitte an: info [at] heimatmedien.de Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Petra Bosse alias Celawie