„Jetzt mitbestimmen“: CDU Schermbeck greift Anregungen aus der Bevölkerung auf

Tempo 30-Piktogramme und Geschwindigkeitskontrollen auf einem Teil der Maassenstraße gefordert.

Schermbeck (pd). Die CDU Schermbeck arbeitet zurzeit intensiv am Programm für die Kommunalwahl 2020. Unter dem Titel „Jetzt mitbestimmen“ wurde die Bevölkerung aufgerufen, Anregungen einzureichen und somit aktiv am Wahlprogramm mitzuarbeiten. Die Bürgerbeteiligung stößt bislang auf reges Interesse.

Nun hat Ratsmitglied Rainer Gardemann, der zusammen mit Ulrich Stiemer, Marc Lindemann, Christian Schröder und Elmar Venohr aus dem Parteivorstand das Programm erarbeitet, einen Vorschlag direkt aufgegriffen und einen Antrag an die Verwaltung gestellt.

Auf der Maassenstraße zwischen dem Hohen Weg und der Weseler Straße sollen Tempo 30-Piktogramme angebracht werden. Nach dem Anbringen soll der Radarwagen des Kreises zu unterschiedlichen Zeiten dort eingesetzt werden und die Einhaltung der Geschwindigkeit kontrollieren.

Tempo 30-Zone wird nicht erkannt

„Der Bereich zwischen Hoher Weg und der Weseler Straße ist eine Tempo 30-Zone. Zur Verdeutlichung ist unserer Ansicht angebracht, 30 km/h-Piktogramme auf der Straße anzubringen“, erklärt Rainer Gardemann. „In diesem Abschnitt kreuzen zahlreiche Fußgänger und Radfahrer die Straße auf dem Weg zur Schule, zum Hallenbad oder zum Einkaufen. Nach Ansicht zahlreicher Anwohner“, so Rainer Gardemann weiter, „wird dort erheblich zu schnell gefahren und die Tempo 30-Zone wird nicht erkannt. Sollten diese Maßnahmen nicht nachhaltig wirken, sollte über den Einbau von Schwellen nachgedacht werden.“

Der CDU Gemeindeverbandsvorsitzende Ulrich Stiemer zeigt sich erfreut über das positive Feedback der Aktion „Jetzt mitbestimmen“: „Die rege Resonanz zeigt, dass wir mit der Bürgerbeteiligung richtig liegen. Ich kann nur alle interessierten Schermbeckerinnen und Schermbecker auffordern, sich noch zu beteiligen.“

Die Aktion wird in den kommenden drei Monaten noch fortgesetzt. Die CDU Schermbeck möchte vor allen Dingen Folgendes wissen:

  • Was läuft gut in Schermbeck?
  • Wo gibt es Schwachstellen und Probleme?
  • Was müssen wir für die nächsten Jahre im Blick haben?
  • Was ist Ihnen wichtig?

Die Anregungen werden auf der Homepage der CDU Schermbeck (www.cdu-schermbeck.de) veröffentlicht und können auch Einzug ins Wahlprogramm halten.

„Oder“, so Ulrich Stiemer, „sie werden mitunter auch direkt aufgegriffen, so wie die Anregung zur Massenstraße.“ Auf der Internetseite finden Interessierte bereits eingesendete Schermbecker Stimmen.

Das fertige Wahlprogramm wird dann den Mitgliedern in einer Versammlung vorgestellt und zur Beschlussfassung vorgelegt. Teilnehmen kann man bequem per Mausklick unter [email protected].

Vorheriger Artikel„Jetzt mitbestimmen“: Anregungen erwünscht!
Nächster ArtikelKnappe Sache beim Maßkrugstemmen 2019 beim Lippebräutag
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen