Die Beschwerde des Grünen-Ortsverbands Schermbeck gegen vier Staatsanwälte im Ölpelletskandal wurde zurückgewiesen.

Im Umweltskandal um illegal entsorgte Ölpellets aus der Gelsenkirchener BP-Raffinerie wird nicht gegen die Bochumer Staatsanwälte ermittelt (wir berichteten).

Das hat die Generalstaatsanwaltschaft Hamm am Mittwoch, 6. Februar entschieden. Sie wies eine Beschwerde des Grünen-Ortsverbands Schermbeck zurück. Diese warf den Bochumern Ermittlern Strafvereitelung im Amt vor. Laut Beschluss sei die Beschwerde unbegründet, teilte am Mittwoch die Generalstaatsanwaltschaft mit.

Grüne haben noch nichts in der Hand

Warum und weshalb die Generalstaatsanwaltsschaft Bochum so entschieden hat, kann sich derzeit Ulrike Trick von den Grünen nicht erklären. „Im Moment kann ich noch nicht viel dazu sagen, da unserer Rechtsanwältin Britta Wegner noch keine schriftlichen Erklärung dazu vorliegen“, sagt die Fraktionsvorsitzende und stellv. Kreisvorsitzende Ulrike Trick.

Sicher sei jedoch, so Trick, dass sobald weitere Erkenntnisse vorliegen, sich die Grünen zusammensetzen und die Begründung für die Ablehnung genausten prüfen werden. „Ich kann mit Sicherheit sagen, dass wir alle Möglichkeiten ausschöpfen werden, um dagegen anzugehen. So lassen wir das nicht durchgehen“.

Petra Bosse

Vorheriger ArtikelMetallkunst für den Garten – Termine 2019
Nächster ArtikelMinisterin Heinen-Esser: Einheitliches Tierwohlkennzeichen
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen