Insgesamt 17 Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Schermbeck haben nach einjähriger Ausbildungszeit das Sporthelferzertifikat erhalten.

Zum ersten Mal wurden im vergangenen Schuljahr Sporthelfer an der Gesamtschule Schermbeck ausgebildet.

Sporthelfer-Gesamtschule-schermbeck
Die 17 frisch ausgebildeten Sporthelferinnen und Sporthelfer im grünen Klassenzimmer der Gesamtschule Schermbeck. Der Schulleiter Norbert Hohmann sowie Mathematik- und Sportlehrer Jonas Kinder (vorne Mitte) präsentieren die vom Förderverein gesponserten Trikots für die Schulmannschaften. Foto: Gesamtschule

Schermbeck(pd). Die einjährige Ausbildung wurde im Rahmen einer freiwilligen Arbeitsgemeinschaft von Mathematik- und Sportlehrer Jonas Kinder durchgeführt.

„Trotz der schwierigen Situation aufgrund der Corona-Pandemie im letzten Quartal des Schuljahres war die Ausbildung ein voller Erfolg. Die Schülerinnen und Schüler waren top motiviert und haben Woche für Woche hervorragend mitgearbeitet“, freute sich Jonas Kinder über die vielen erfolgreich abgeschlossenen Sporthelferausbildungen.

Inhaltlich ging es in Theorie und Praxis um die vielfältigen Facetten, die der Sport zu bieten hat. Neben der theoretischen Planung und der praktischen Durchführung von Übungseinheiten wurden während der Ausbildung unter anderem auch der Umgang mit Sportverletzungen, rechtliche Rahmenbedingungen bei der Betreuung von Sportgruppen sowie die Planung und Durchführung von sportlichen Projekten thematisiert.

Abwechslungsreiche Ausbildung

„Das war echt eine interessante und abwechslungsreiche Ausbildung. Ich freue mich schon auf meine Tätigkeit als Sporthelfer“, erklärte der Neuntklässler Nils Gröniger.

Zukünftig sollen die Sporthelfer bei allen sportlichen Aktivitäten außerhalb des Sportunterrichts mitwirken. So gehören u.a. die Unterstützung von Sportlehrern bei der Gestaltung von Arbeitsgemeinschaften, die Mithilfe bei der Organisation und Durchführung von Sportfesten oder auch die Mitgestaltung der offenen Angebote in der Mittagspause zu den Tätigkeitsfeldern der Sporthelfer.

Des Weiteren stellt die Ausbildung zum Sporthelfer einen ersten kleinen Baustein in der Übungsleiterausbildung dar, so dass die Schülerinnen und Schüler zukünftig auch in ihren Sportvereinen unterstützend mitwirken können.

Kosten trägt der Förderverein

Im Rahmen der Übergabe der Zertifikate wurden auch neue Trikots für die Schulmannschaften der Gesamtschule Schermbeck präsentiert. Die Kosten für die in Anlehnung an das Schullogo der Schule in blau und weiß gehaltenen Trikots wurden vom Förderverein der Gesamtschule Schermbeck getragen.

„Zwar hätten mir gelb-schwarze Trikots noch besser gefallen,“ kommentierte der Schulleiter Norbert Hohmann mit einem zwinkernden Auge. „Ich finde es aber natürlich großartig, dass der Förderverein bereit war, die Kosten zu übernehmen“, zeigte er sich dankbar für die großzügige Spende.

Vorheriger ArtikelLANUV untersucht Wiese nach Ausbruch einer Rinderherde
Nächster ArtikelGelungener Saisonauftakt bei den Jugendmannschaften
celawie
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, werden nicht freigeschaltet. Petra Bosse