Die Aufstiegsrunde steht vor der Tür

SV-Schermbeck – Ein Oberliga-Spiel auf höchstem Niveau gegen Spitzenreiter SC Paderborn II

1:2 hieß es am Ende gegen den Spitzenreiter SC Paderborn II. Da die Aufstiegsrunde schon einige Tage vorher erreicht wurde kein Beinbruch für die 1. Mannschaft vom SV Schermbeck 2020 in der Oberliga Westfalen.

Das war ein Oberliga Spiel auf höchstem Niveau, mit viel Intensität und läuferischer Top-Leistung von beiden Teams. Das war auch das Resümee beider Trainer in der Pressekonferenz nach dem Spiel in der gut besuchten INJOY Sportsbar. Kurz vor dem Pausenpfiff (42. Minute) waren die Gäste aus Ostwestfalen durch einen satten Volleyschuss in Führung gegangen.

Schermbecks Torjäger, Tolga Özdemir, erzielte kurz nach der Pause (50. Minute) nach einer Unachtsamkeit in der Paderborner Abwehr den Ausgleichstreffer. Dann lieferten sich beide Seiten einen offenen Schlagabtausch, den Paderborns Wladimir Wagner in der 71. Minute zu Gunsten der U23 vom 2. Ligisten aus Paderborn für sich entschied. 

Brieftaube
Tolga Özdemir erzielte seinen 10. Treffer in dieser Saison für den SV Schermbeck

Nachholspiel in Preußen Münster II

Nun spielt der SV Schermbeck am kommenden Donnerstag, 7.4. um 19:30 Uhr noch ein Nachholspiel in Preußen Münster II. Dann steht die Abschlusstabelle fest. Am kommenden Dienstag, 5.4., wird dem SVS mitgeteilt, ob die bereits am kommenden Sonntag, 10.4., startende Aufstiegsrunde zu Hause oder auswärts beginnt und am Donnerstagabend -nach den letzten Nachholspielen- wird dann die Spielrunde für die Aufstiegsrunde bekannt gegeben, die wir an dieser Stelle dann ab Freitag bekannt geben können. Wahnsinn für alle Teams, am Sonntag gegen einen Gegner antreten zu müssen, der einem erst 48 Stunden vorher bekannt gegeben wird. Aber der SV Schermbeck freut sich auf gut besuchte Spiele mit Oberliga Fußball gegen Top Teams.

Text und Foto: Thorsten Schröder

Vorheriger ArtikelKreistag Wesel hat Doppelhaushalt beschlossen
Nächster ArtikelFünfter Platz für Grün-Weiß Tänzerinnen in Bielefeld
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Leserbrief mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Leserbriefe abzulehnen, zu kürzen und die Identität des Absenders zu überprüfen. Anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Ihre Briefe richten Sie bitte an: info [at] heimatmedien.de Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Petra Bosse alias Celawie