Antrag auf Mitteilung über den Verhandlungsstand mit dem/den Investor(en) für einen neuen (EDEKA)Verbrauchermarkt an der Erler Straße

Dazu schreibt die BfB an Bürgermeister Mike Rexforth: „Sie haben mehrfach in den letzten Monaten erklärt, dass es Gespräche mit einem oder sogar zwei Investoren für den ehemaligen EDEKA-Markt gibt“.

Bürger für Bürger stellt nun einen Antrag, dass in der kommenden Ratssitzung der Sachstand der Gespräche mitgeteilt wird. Grund sei, so Fraktionsvorsitzender Klaus Roth, dass es Zeit werde, endlich in der Sache zu handeln und die Bürgerinnen und Bürger über den Sachstand zu informieren.

Weiter verweist die BfB auf die im Zuge der Erstellung eines Einzelhandelskonzepts im Jahre  2008. In diesem Jahr sei der Grundsatzbeschluss gefasst worden, am bisherigen Standort des EDEKA-Marktes einen Vollsortimenter zu erhalten.

Aufklärung möchte die BfB hinsichtlich ihrer Anfrage, warum hat die Verwaltung die Politik nicht darüber informiert habe, dass die bebauten Grundstücke, bisheriger EDEKA-Markt sowie das Nebengebäude, zum Verkauf anstehen? „Schließlich erhält die Verwaltung über sämtliche Kaufverträge unbebauter und bebauter Grundstücke Kenntnis“, so Klaus Roth. Darüber hinaus sei sich die BfB sicher, dass die Politik einem Kauf zugestimmt hätte.

Stattdessen habe, wie es in dem Schreiben der BfB heißt, Bürgermeister Rexorth erklärt, dass er als Bürgermeister aktiv durch Gespräche mit den Grundstückseigentümern versucht habe, entweder in den Besitz dieser Flächen zu kommen, oder alternativ sie von einer Einbringung ihrer Flächen zum Wohl der Schermbecker Bürgerinnen und Bürger zu überzeugen.

Vorheriger ArtikelPlastikmüll bringt sehr viele Probleme
Nächster ArtikelKuddel-Muddel-Badmintonturnier
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen