Abitur 2020 erfolgreich verlaufen -360.000 Schüler lieferten schriftliche und mündliche Prüfungen in 40 Fächern ab

Die Abiturientinnen und Abiturienten in Nordrhein-Westfalen haben in diesem Schuljahr gleich gute Leistungen erbracht wie die des Vorjahres.

NRW (pd). Abitur 2020. Die Durchschnittsnote an Gymnasien und Gesamtschulen liegt bei 2,42 (im Jahr 2019: 2,43). Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer gratulierte den Schülerinnen und Schülern zum erfolgreichen Schulabschluss und erklärte: „Die Abiturprüfungen 2020 sind trotz der Coronavirus-Pandemie reibungslos verlaufen.“

„Das Ergebnis zeigt: Es war richtig, dass wir an den Abiturprüfungen festgehalten haben. So konnten wir den Schülerinnen und Schülern einen vollwertigen Schulabschluss ermöglichen. Durch die frühzeitige Verschiebung der Prüfungstermine hatten die Schülerinnen und Schüler ausreichend Gelegenheit, sich gemeinsam mit ihren Lehrkräften auf die Prüfungen vorzubereiten. Der Schulabschluss, den die Schülerinnen und Schüler sich in diesem Jahr erarbeitet und verdient haben, ist frei von jedem Makel. Darauf können sie stolz sein.“

In Nordrhein-Westfalen haben in diesem Jahr rund 88.000 Schülerinnen und Schüler ihre Abiturprüfungen abgelegt; neben etwa 78.000 Prüflingen an allgemeinbildenden Schulen auch rund 10.000 Schülerinnen und Schüler an den Beruflichen Gymnasien von 229 Berufskollegs.

Durchschnittliche Abschlussnote von 2,51

Hier liegt die durchschnittliche Abschlussnote von 2,51 ebenfalls auf dem Vorjahresniveau (2019: 2,51). Der Anteil der Bestnoten ist leicht gestiegen: auf 2,26 Prozent (2019: 2,03 Prozent) an Gymnasien und Gesamtschulen, auf 0,93 Prozent (2019: 0,65 Prozent) an den Beruflichen Gymnasien.

Der Anteil der nicht bestandenen Prüfungen ist vergleichbar mit dem der Vorjahre: an Gymnasien und Gesamtschulen mit 3,79 Prozent (2019: 3,77 Prozent), an den Beruflichen Gymnasien mit 5,35 Prozent (2019: 4,97 Prozent).

Nach einer Verschiebung um insgesamt drei Wochen hatte der Haupttermin für die schriftlichen Prüfungsfächer im Zentralabitur am 12. Mai 2020 begonnen. Die letzten schriftlichen Prüfungen im Nachschreibtermin mit zentral gestellten Aufgaben waren am 9. Juni 2020. Insgesamt wurden im Abitur 2020 in Nordrhein-Westfalen rund 360.000 schriftliche und mündliche Prüfungen in 40 Fächern abgelegt.

Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen

Weitere rund 100.000 Schülerinnen und Schüler der zehnten Klassen an Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen, an bestehenden G9-Gymnasien, Weiterbildungskollegs, in den Schulversuchen Primus- und Gemeinschaftsschulen sowie an Förderschulen und Waldorf-Schulen haben etwa 300.000 schriftliche Prüfungsarbeiten in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch abgelegt. Um hierbei den tatsächlich erteilten Unterricht besser berücksichtigen zu können, wurden die landeseinheitlich gestellten Aufgaben (ZP 10) in diesem Jahr ersetzt durch schriftliche Prüfungsarbeiten, die von den Lehrerinnen und Lehrern der jeweiligen Schulen unter Berücksichtigung der ZP10-Vorgaben für Fächer und Prüfungen gestellt wurden.

Vorheriger ArtikelSturmschaden auf der Malberger Straße
Nächster ArtikelAkzeptanz in der Männerwelt des Straßenbaus
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion. Petra Bosse

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen