site stats
Umwelt/Natur/Tiere
Runde um die Umwelt, Ausflüge, Landwirtschaft, Hund Katze, Hundefutter, Blumen, Gestaltung Garten,

0
Die kleine Sumpfmeise
Vögel sind auf Winterfütterung angewiesen

Bald wird es wieder kalt und die unsere heimischen Vögel sind auf unsere Winterfütterung angewiesen.
Wichtig ist darauf zu achten,  dass die Vogelfütterung den heimischen Vögel nicht schadet und wir  Freude an der Vogelfütterung  haben.

SCHERMBECK. Am 25 September findet das Hegeringfest auf dem Hof von Albrecht Berger in Schermbeck Bricht statt.
Vorgestellt wird an diesem Tag die neue „rollende Waldschule“ des Hegerings Schermbeck, die nach 18 Jahren ein neues Kleid bekommen hat. „Jahrelang hat die Waldschule ihren Dienst getan. 

0

Landwirte werben mit Blühstreifen-Schildern für ihre Leistungen — Landwirte setzen sich für die Artenvielfalt ein! Ob mit Blüh- oder Pufferstreifen, blühenden Zwischenfrüchten oder Brachen. Mit Schildern werben die rheinischen Bauern jetzt für ihre Leistungen.

0

Abhilfe schaffen mit der Morosche Möhrensuppe
Möhren haben eine antibiotisch Wirkung und werden seit Jahren erfolgreich bei Hunden und Menschen gegen Durchfall eingesetzt.
Durchfälle können durch Bakterien oder Viren entstehen. Dabei werden im Darm Giftstoffe frei gesetzt. Die Darmflora wird angegriffen und es kommt zum Durchfall.

1

Jetzt ist er da – der Schnee.
Schlechte Zeit für Bussarde, denn bei einer Schneedecke haben Bussarde kaum eine Chance Mäuse zu fangen. Sie sind deshalb auf Fallwild angewiesen und nehmen dieses auch gerne an. Solange nur ein Bussard da ist, läuft alles ruhig und friedlich ab.

Bussard im Schnee Kamp Beute

0

Zuwanderung des Wolfes darf nicht auf dem Rücken der Tierhalter erfolgen!

Angesichts der zunehmenden Verbreitung des Wolfes in Deutschland – erste Sichtungen erfolgten auch bereits in Nordrhein-Westfalen – wächst hierzulande die Sorge vor den Folgen für die Weidehaltung landwirtschaftlicher Nutztiere. Dies meldet der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV).

0

Bei einer Magenumdrehung beim Hund, dreht sich der Hundemagen um die eigene Achse. Daraus resultiert, dass der Eingang/Ausgang des Magens abgeschnürt wird und es entstehen Gase durch den Verdauungsprozess. Dadurch können die Gase nicht mehr entweichen. Der Magen füllt sich mit Gase. Das Abschnüren der Blutbahn ist besonders schlimm und führt schnell zum Kollaps.Hund Darm Gesundheit Dackewelpe (640x402)

0
Glow-Effekt: Gestern und heute ein Star - festlich mit dicker, roter Filzschnur, weißem Schmuckband und einem großen Holzstern dekoriert strahlt der Topf-Weihnachtsstern die gesamte Adventszeit und darüber hinaus. Foto: Bildquelle "Stars for Europe"

Bonn (ots) – In diesen Wochen sind Weihnachtssterne allgegenwärtig. Kein Wunder, passen die schönen Winterblüher mit ihren sternenförmigen farbigen Hochblättern doch perfekt in die Adventszeit. 32 Millionen Sterne wurden 2014 allein in Deutschland verkauft. Doch obwohl Weihnachtssterne so beliebt und weit verbreitet sind, ist es mit dem Wissen um die schöne Pflanze häufig nicht weit her. Weihnachtssterne gelten als anspruchsvoll. Und auch die Legende von ihrer angeblichen Giftigkeit hält sich hartnäckig. Die heutigen Zuchtformen des Weihnachtssterns sind jedoch pflegeleicht und vollkommen harmlos.

0

Beim Thema Hundefütterung scheiden sich die Geister.
Jeder ist der Meinung, seinem Hund das beste Futter zu füttern.
Das Thema BARF/Rohfutter gerät dabei immer wieder in die Kritik. Es gibt aber sehr viele Mythen um diese Ernährungsform.

Ein Mythos: beim BARF werden nicht alle Nährstoffe in jeder Mahlzeit im richtigen Verhältnis gefüttert und aus diesem Grund kommt es bei Hunden zu Unter-Über- oder Fehlversorgungen.

Rauhaardackel-Welpe-Barffutter

0

Das Fell meines Hundes glänzt nicht

Die Ernährung spielt eine sehr große Rolle, bei der Fellquälität eines Hundes.

Darauf sollte man achten
• Der Hund braucht hochverdauliches Protein( Muskelfleisch) Wenn man Fertigfutter füttert ist das meistens nicht ersichtlich. Es muss z.B. Hähnchenbrustfilet drauf stehen, dann ist auch Hähnchenbrust drin. Wenn aber Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse draufsteht, heißt es nicht das Muskelfleisch im Fertigfutter ist. Es können Schlachtabfälle, Federn, Schnäbel, tote Tiere oder Hufe enthalten sein.

0

Ein Hund spiegelt die Familie. Wer sah jemals einen munteren Hund in einer verdrießlichen Familie oder einen traurigen in einer glücklichen? Mürrische Leute haben mürrische Hunde, gefährliche Leute gefährliche.
© Sir Arthur Conan Doyle (1859 – 1930), englischer Romanschriftsteller

Ihr Hund leidet an Ekzemen, Allergien oder roten Augen? Oder unerklärlichem Durchfall oder Arthrose? Hat oft Zecken oder Würmer und frißt viel Gras oder Kot?

Artgerechte Ernährung für ein langes und unbeschwertes Hundeleben mit Tipps rund um die richtige Ernährung von Anja Lammersmann – zertifizierte „Barfberaterin von SWANI-SIMON.

0

Haltern (idr). „Natürlich Haard!“ erleben Teilnehmer einer Exkursion durch die Landschaft rund um Haltern am See am Sonntag, 14. Juni, ab 10 Uhr. Die Gruppe erwandert die Landschaft zwischen Sanddünen, Yachthafen und skurrilen Gräbern. Geleitet wird die Veranstaltung von Arne Berg von den Naturparkführern Hohe Mark.

0

Die Mühle Kalkar – immer einen Besuch wert – Mittelalter und Braukunst

Die Gallerie-Holländermühle am Rand der historischen Innenstadt von Kalkar am Niederrhein entstand vor knapp 250 Jahren und ist über die Grenzen der Nicolai-Stadt weit sichtbar, ein eindrucksvolles Monument vergangener Zeiten und ein sehr zu empfehlendes Ziel für Wanderer, Radwanderer, Kurzzeit-Touristen, Geschichtsinteressierte und Genießer.

0

Landwirtschaft enttäuscht über Ablehnung der dauerhaften Aussetzung der Sieben-Jahrs-Frist durch Rot-Grün

Mit Bestürzung reagierte der Rheinische Landwirtschafts-Verbandes (RLV) in Bonn auf die Nachrichten der gestrigen Bauausschutzsitzung des Landtags Nordrhein-Westfalen. Dort hatten SPD und Grüne den von CDU und FDP eingebrachten Gesetzesentwurf zur dauerhaften Aussetzung der Sieben-Jahres-Frist abgelehnt. Die Verlängerung dieser zum Jahresende auslaufenden Regelung würde es Besitzern ehemals landwirtschaftlicher genutzter Gebäude im Außenbereich erlauben, auch nach Aufgabe ihrer landwirtschaftlichen Tätigkeit vor mehr als sieben Jahren diese Gebäude einer anderweitigen, sinnvollen Nutzung zuzuführen.

Diese ablehnende Haltung von Rot-Grün ist schon deswegen bedauerlich, weil sie nicht nur das Potential einer solchen Umnutzung als Antwort auf einen immer weiter fortschreitenden Strukturwandel in der Landwirtschaft verkennt, sondern auch die ländliche Infrastruktur schwächt und zugleich Raumverluste an anderer Stelle fördert. Nicht ohne Grund haben die meisten anderen Bundesländer, etwa Bayern, Baden-Württemberg und Niedersachsen, diese Sieben-Jahres-Frist in ihren Landesbauordnungen dauerhaft ausgesetzt.

Besonders unverständlich erscheint die Ablehnung des Gesetzentwurfes, weil sich bei der Sachverständigenanhörung im November diesen Jahres alle Fachleute, auch solche aus außer-landwirtschaftlichen Verbänden und Organisationen, einhellig für die dauerhafte Aussetzung ausgesprochen hatten. Damit entsteht der Eindruck, so im Übrigen auch Bernhard Schemmer, baupolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, die Ablehnung habe ihre Wurzeln einzig und allein in parteipolitischen Querelen.

0

Wichtige Sicherheitshinweise für die Weihnachtszeit

Die Adventszeit ist eine beschauliche Zeit. Es duftet weihnachtlich nach Zimt und Orangen und vielerorts brennen Kerzen, die an den grauen Tagen für helle Stimmung sorgen sollen. Leider wird häufig aus einem Weihnachtstraum ein Albtraum und die weihnachtliche Idylle schlägt um. Ein kleiner Funke in einem unachtsamen Augenblick ist oftmals völlig ausreichend, um einen Adventskranz in Sekundenschnelle in Brand zu setzen. Trifft ein Funke auf den trockenen Tannenbaum, steht schnell das ganze Zimmer in Flammen.

0

Zusammenarbeit der Löschzüge Lembeck und Klein-Reken gefördert

Dorsten (pd). Zu einem vermeintlichen Zimmerbrand sind am gestrigen Freitag gegen 18:00 Uhr die Löschzüge Dorsten-Lembeck und Klein-Reken (Kreis Borken) an den Speckinger Weg in Lembeck alarmiert worden. Bereits kurz nach der Ankunft der ersten Kräfte, wurde klar, dass es sich um eine Übung handelt. Im Verlauf dieser Übung, wurde ein Brand in einem Wohnhaus eines landwirtschaftlichen Betriebes angenommen. Im Gebäude wurden noch zwei Menschen, dargestellt durch zwei Dummys, vermisst. Währe20141128FwÜbungLembeckRekennd sich die Mitglieder des Löschzuges Klein-Reken um die Wasserversorgung kümmerten, leitete der Löschzug Lembeck die Menschenrettung ein. Unter strengen Blicken des Bürgermeisters der Gemeinde Reken, des Kreisbrandmeisters des Kreises Borken und der Leiter der Feuerwehren aus Reken und Dorsten, wurde die Übung mit routinierten Handgriffen abgearbeitet. Da in diesem Jahr eine öffentlich-rechtliche Vereinbarung zwischen der Stadt Dorsten und der Gemeinde Reken getroffen wurde, rückt der Löschzug Klein-Reken in einigen grenznahen Bereichen, bei ausgewählten Alarmstichworten, im ersten Abmarsch mit aus. Durch diese Maßnahme, kann auch langfristig eine Optimierung der Hilfsfristen im Aussenbereich von Lembeck erreicht werden. Um die gute Zusammenarbeit beider Wehren auch künftig zu fördern, findet in jedem Jahr eine gemeinsame Übung statt.

0

Junge Feuerwehrleute aus Dorsten absolvieren 60-Stunden-Lehrgang

Dorsten (pd).Um bei der Freiwilligen Feuerwehr zum Truppführer ausgebildet werden zu können, bedarf es einiger Voraussetzungen. Erst wenn man die sogenannten Standardlehrgänge „Truppmann“, „Atemschutzgeräteträger“ und „Sprechfunker“ erfolgreich abgeschlossen hat, erfüllt man die Anforderungen, um sich, wie es im Feuerwehrsprachgebrauch heißt, für die Aufgaben als Führer eines nichtselbstständigen Trupps innerhalb einer taktischen Einheit im Einsatz weiter zu qualifizieren.

Mit diesen Mindestkenntnissen- und Fertigkeiten ausgestattet wurden 12 junge Feuerwehrleute unter der Leitung von Brandamtmann Berthold Westhoff und Hauptbrandmeister Nils Brumberg in einem dreiwöchigen Lehrgang zu Truppführern ausgebildet. Zu den Ausbildungsschwerpunkten zählten sowohl die wissenschaftlichen und technischen Grundlagen des Feuerwehrdienstes als auch die praktische Durchführung von Einsatzübungen. Die Teilnehmer des Truppführerlehrganges nutzten die Möglichkeit, um im Brandcontainer für die Realbrandausbildung ihre praktische Prüfung zu absolvieren. Alle 12 Absolventen meisterten ihre Prüfung mit Bravour und gehören so zu den wichtigen Säulen, die in Dorsten den abwehrenden Brandschutz aktiv sicherstellen.
Feuercon-BrandcontainerTF_27092014_R_32
Über ihre erfolgreiche Teilnahme freuen sich Monika Schumann, Lukas Bartoszak, Jan Püthe (alle Löschzug Holsterhausen); Marvin Schriever (Löschzug Wulfen); Alexander Thiemann (Löschzug Hervest I); Stefan Nowak, Leandro Bonfiglio (beide Löschzug Altstadt); Julian Thuynen, Robin Schwanzlberger (beide Hervest-Dorf); Niklas Ketteler (Löschzug Lembeck); Henrik Heßling und Jens Westhoff (beide Löschzug Rhade).

 

 

0

Drei Leichtverletzte nach Bootstour

Dorsten (pd). Am Samstag gegen 14:00 Uhr wurde die Feuerwehr Dorsten mit dem Einsatzstichwort „Wasserrettung“ in den Ortsteil Hervest an den dortigen Fluss, die Lippe, alarmiert. Da zunächst nur bekannt war, dass in einem großflächigen Bereich ein Kanu gekentert sei und der Fluss zum Teil über eine große Strömung verfügt, wurde unverzüglich mit einem großen Kräfteansatz das Ufer der Lippe, im Bereich der Lippeauen von Dorf-Hervest, abgesucht. Kurze Zeit später wurden neun Menschen, die vorher im Kanu Platz gefunden hatten, aufgefunden. Die „Schiffbrüchigen“ konnten sich auf eine Art Sandbank retten und anschließend fast selbstständig, mit Hilfe der Feuerwehr, an das Ufer begeben. Da der eigentliche Einsatzort nicht klar war, wurde ein Hubschrauber der Polizei angefordert, der aber nicht mehr zum Einsatz kam. Die Taucherstaffel der Feuerwehren aus Dorsten und Gelsenkirchen kamen nach dem glücklichen Ausgang ebenfalls nicht mehr zum Einsatz. Die drei leichtverletzten Kanuinsassen sind rettungsdienstlich versorgt und einem Krankenhaus zugeführt worden.

Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache, die Löschzüge Dorf-Hervest, Hervest I, Holsterhausen und Altstadt. Der Rettungsdienst aus Dorsten und Marl wurde zur Versorgung der betroffenen Personen eingesetzt. (MT)

 

0

Rheinland (pd). Immer noch nicht fertig – das wird so mancher Landwirt im Rheinland denken, wenn er auf seine Weizenernte schaut. Am 23. Juli waren bereits 14 % des Weizens im Rheinland gedroschen. Knapp einen Monat später ist immer noch nicht der gesamte Weizen eingefahren – rund 15 % des Weizens stehen noch auf den rheinischen Äckern. „Der Regen hat uns aufgehalten. In diesem Jahr dauert die Weizenernte rund zwei Wochen länger“, betont Bernhard Conzen, Präsident des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes (RLV).

Auf vielen Flächen wird sich die Bergung des Strohs noch bis in den September hineinziehen, da das Stroh noch einige Sonnentage braucht, um trocken und lagerfähig zu werden.

Im südlichen Rheinland und am Niederrhein dürfte die Ernte eingefahren sein. In der Region rund um Düsseldorf, im Bergischen Land und im Großraum Erkelenz hingegen müsse mancher Betrieb noch einen großen Teil seiner Weizenernte einfahren, so Conzen. Immer wiederkehrende Niederschläge hätten ständig die Getreideernte unterbrechen. Bisher gab es im August noch keinen echten Erntetag, bei dem die Mähdrescher von morgens bis tief in Nacht durchrauschen konnten. „Das verzögert alles“, hebt Conzen hervor. Nach wie vor stehen im Rheinland noch rund 15 % des Weizens auf dem Halm. Am Sonntag konnten die Landwirte noch einiges eingefahreWeizen1n. Jetzt hoffen sie auf weitere sonnige Erntetage. Der RLV-Präsident rechnet mit einem um rund 10 % unterschrittenen Ertrag im Vergleich zum Vorjahr.

Trotz der zahlreichen Unwetter und des immer wieder kehrenden Regens konnten bisher die wichtigen Qualitätsparameter beim Getreideim Rheinland  gehalten werden. Der Weizen in der Köln-Aachener-Bucht weist anders als etwa viele französische Getreidepartien Backqualitäten auf. Der RLV geht davon aus, dass die Mühlen Vorort sich gut aus dem regional erzeugten Brotweizen versorgen können.

Zur bereits beendeten Raps- und Gerstenernte sagt Conzen: Die Gerste lieferte durchschnittliche Erträge bei zufriedenstellenden Qualitäten und der Winterraps konnte im Vergleich zum Vorjahr sogar noch einmal die Erträge des Spitzenjahres 2013 toppen.

0

Dämmerwald (pd). Als der CDU Ortsverband Damm-Dämmerwald-Weselerwald sich Ende März im Rahmen der Umweltaktion getroffen hatte, um aus einer stillgelegten Weide eine Wildblumen und Bienenwiese zu machen, hatte wohl jeder schon eine herrliche Blumenvielfalt vor dem geistigen Auge.  Aber diese Farbenvielfalt, welche sich nun seit schon einigen Wochen auf der Wiese zeigt ist wirklich beeindruckend und strahlt bis auf die Dämmerwalder Straße.

„Es ist oft so, dass Autofahrer rechts ranfahren und dieses herrliche Bild länger zu betrachten. So manches Mal musste dabei auch pflücken eines Wildblumenstrauß unterbunden werden. Obwohl sich so ein Strauß auf dem heimischen Wohnzimmertisch natürlich sehr gut macht.“ sagt Andreas Buschmann, auf dessen Weide diese Wildblumenwiese im Weselerwald steht.

„Am schönsten sei aber das „summen und brummen“, welches schon Meter entfernt von der Wiese zu hören ist. Eine solche Vielfalt an unterschiedlichsten Schmetterlingen, Bienen und anderen Insekten auf einem Fleck, sind wohl nicht häufig anzutreffen“ fügt dann noch Johannes Ebbert hinzu.Blumenwiese1

Ebenso haben sich so allerhand  Singvögel, sowie eine Fasanenhenne mit ihren sieben Küken an der Wiese eingefunden.

„Alles in allem“, so Torsten Lehmann, der Pressesprecher des Ortsverbandes, „eine gelungene Aktion, welches auf jeden Fall zum Nachahmen anregen soll.“

„Wir sind auf jeden Fall über den Erfolg sehr begeistert und werden alles versuchen, dieses auch in den kommenden Jahren zu wiederholen“ ist der einstimmige Tenor.

0

Nach heftigem Unwetter in Münster

Dorsten (pd). Durch ein heftiges Unwetter am Nachmittag, welches über Ruhrgebiet und Münsterland wütete, kam es unter anderem in Münster zu heftigen Überflutungen. Die Hilfskräfte sind demnach dort so stark gefordert, dass sie zusätzliche Verstärkung von Feuerwehren aus dem Regierungsbezirk Münster angefordert haben. Die Hochwasserkomponente des Kreises Recklinghausen sitzt, im wahrsten Sinne des Wortes, nun mit im Boot und wird die Kollegen in Münster unterstützen. Aus den Reihen der Feuerwehr Dorsten, werden Kameraden der Löschzüge Lembeck, Hervest I und Hervest-Dorf an diesem Einsatz teilnehmen. Die Hochwasserkomponente des Kreises Recklinghausen kam letztmalig beim Jahrhunderthochwasser der Elbe in Sachsen-Anhalt im Juni 2013 zum Einsatz. Am späten Montagabend machten sich die o. g. Kräfte auf den Weg nach Recklinghausen, um anschließend gemeinsam nach Münster zu fahren. (MT)

0

Mit dem Rad durch die „Hohe Mark Westmünsterland“Radroute_0002

Es gibt nichts Schöneres, als in einem gemächlichen Tempo und an frischer Luft Land, Leute und Orte zu erkunden. Geeignet ist dazu besonders der Naturpark mit seinen vier Landschaftsräumen.

Hier können Sie auf einer Gesamtstrecke von 310 Kilometer auf Radwanderwegen zwischen Isselburg und Dülmen, Velen und Haltern am Seen Entspannung, Abenteuer als Tages- oder Halbtagestouren erleben. Stellen Sie sich eine eigene Tour ab Schermbeck oder Raesfeld individuell zusammen.

Hilfreich dafür ist dafür besonders das Heft: Per Pedale unterwegs „Die Naturpark Hohe Mark-Route“. Herausgeber dieser informativen Broschüre, gespickt mit elf tollen Etappe und alle sehr anschaulich beschrieben, sowie Zusatztouren und Tipps zu Sehenswürdigkeiten an Strecken und vieles mehr, ist der „Naturpark Hohe Mark Westmünsterland e. V.“

Das Heft erhalten Sie kostenlos u.a. im Naturpark Tiergarten Schloss Raesfeld sowie weitere Infos auf www.hohemark-westmünsterland.de

 

 AusflugTipp Haltern-See

Pack die Badehose ein 
Badetag am Silbersee in Haltern

Warum in die Ferne schweifen, wenn weiße Strände, klares Wasser und Karibik-Feeling direkt vor der Tür liegen?

Ein Ausflugtipp für Wasser- und Baderatten ist der Silversee I und II in Haltern. Hier können Sie im Sommer auf einer überdachten Terrasse ein kühles Getränk genießen. Kinder können super besonders gut im flachen Wasser planschen und schwimmen. Interessieren wird Großfamilien auch, dass die Zeiten, in dem man seine Luftmatratzen ewig durch den Wald schleppen muss um an den See zu gelangen. Vom Parkplatz aus gelangt man gleich zum acht Hektar großen Strandabschnitt des Kult-Baggersees. WC, Imbiss und sogar eine eigene DLRG – Station machen den Familien-Badetag rundum entspannt.

Tiergarten Schloss RaesfeldHoch hinaus – klettern – toben – spielen

Hier noch zwei Tipps für Menschen, die gerne aktiv sind

Für Familien mit Kleinkindern eignet sich besonders das Naturerlebnisgelände am Tiergarten Schloss Raesfeld – ein kostenfreies Angebot für die ganze Familie.
Das Naturerlebnisgelände am Tiergarten Schloss Raesfeld lädt auf einem 5.000 m² großen Areal mit Kletter- und Balancierpfaden, Niedrigseilgarten, Zapfenweitwurfanlage, Astbaustelle und vielem mehr zum Spielen in der Natur und mit der Natur ein.
In einer immer lauter werdenden Umwelt ist dieses natürliche Spielparadies wie geschaffen für das gemeinsame Spiel von Eltern und Kinder.
Vor allem der Niedrigseilgarten findet bei ihnen großen Anklang
Spielspaß ist hier garantiert! Eintritt frei!

Foto: Gemeinde Raesfeld

 

 

SchwungseilKlettergarten Borken

Wer die Heraussforderungen liebt, der sollte einen Tag im Klettergarten Borken am Pröbstingsee verbringen. Nicht nur, dass der Kletterwald wunderschön gelegenen ist, er ist ein Naturerlebnis und Abenteuer zugleich. Mit seinen unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden begeistert er verschiedene Zielgruppen: Vom Kleinkinderparcours über den genussvollen Baumkronenparcours und den sportlichen Kletterparcours bis zur einzigartigen, 110 m langen Seilrutsche aus dem Wald über die Borkener Aa, findet jeder seine persönliche Herausforderung.

Drei Stunden Klettern kosten inkl. Einweisung ab 12 Euro bis 19 Euro pro Person.
Mindestgröße 1,10 m (außer Kleinkinderparcours). Kinder unter 10 Jahren benötigen die Begleitung eines mitkletternden Erwachsenen (pro Erwachsener max. 2 Kinder).

Weitere Infos unter: www.kletterwald-borken.de
Foto: Kletterwald

Die Lippe ist ein schönes Flüsschen, und wird gerne von Kanufahrern benutzt.

Vom Anlegesteg in Schermbeck/Gahlen aus sind es talfahrt rund 12 km bis Krudenburg, eine Strecke die, wenn alles gut fließt, mit dem Kanu zwischen drei und vier Stunden abgefahren werden kann. Nicht überall fließt die Lippe ruhig und unauffällig, sondern an einigen Stellen gibt es Stellen, die für ungeübte Kanuten schon mal zum Entern führen können.

Die Lippe in Schermbeck
Grüne Wiesen und Auen, weidene Kühe…Beschaulichkeit, die nur vom Wasser aus zu sehen ist

Die Lippe fließt in Schermbeck Richtung Wesel hauptsächlich durch grüne Wiesen und herrlichen Landschaften. Eine erholsame Tour mit viel Grün, abseits vom Großstadtlärm.

Die Die Lippe ist ein 220 km langer rechter Nebenfluss des Rheins in Nordrhein-Westfalen, die als Karstquelle in Bad Lippspringe am westlichen Fuße des Eggegebirges entspringt. Im Gesamtverlauf hat die Lippe eine Wassertiefe von o,30 m bis 2,50m.

Im weiteren Verlauf passiert die Lippe nach Werne, Bergkamen , Lünen, wo das Flüßchen Seseke auf sie zustößt, vorbei an Waltrop, Selm, Datteln, Olfen und Haltern am See fließt ihr ein weiteres größeres Gewässer zu, die Stever. Talwärts geht es dann Richtung Dorsten, Schermbeck und Hünxe wo die Lippe schließlich südlich von Wesel in den Rhein mündet.

Große Bereiche der Lippeauen sind noch relativ naturnah und stehen zum Teil unter Naturschutz. Zur Trinkwassergewinnung allerdings kann die Lippe nicht genutzt werden, da sie im Laufe der Jahre und durch die Einleitung von Grubenwasser aus dem Steinkohlenbergbau einen erheblichen Gehalt an Chloriden vorweist.

Ruhig und gemütlich präsentiert sich die Lippe an der Booteinlassstelle in SChermbeck...Sie kann aber auch ganz anders
Ruhig und gemütlich präsentiert sich die Lippe an der Booteinlassstelle in Schermbeck…Sie kann aber auch ganz anders

Einige Kraftwerke nutzen das Wasser des Flüsschen auch zur Kühlung. Dadurch ist die Wassertemperatur weit über das natürliche Maß hinaus erhöht und in heißen Sommern werden sogar gezielt Kraftwerksblöcke abgeschaltet, damit eine weitere Erhöhung der Wassertemperatur verhindert wird. Durch die erhöhte Wassertemperaturen besteht eine Gefährdung für die in der Lippe lebenden Fische.

Durchschnittswerte liegen bei 12 Grad, ab Hamm und durch die Kühlwassereinleitung erwärmt sich der Fluss auf ca. 18 Grad.