site stats
Top Nachrichten

Schermbecker Gesamtschüler führten das Musical „Ronja Räubertochter“ auf

Wäre Axel Bergstedt am Montagabend in die Aula der Gesamtschule gekommen, dann hätte er sich mit lobenden Worten bestimmt nicht zurückgehalten. 23 Jahre nach der Uraufführung seines komponierten Musicals „Ronja Räubertochter“ bewiesen die Schermbecker Gesamtschüler unter der Regie der Lehrerinnen Christina Spellerberg und Birgit Steiner erneut ihre schauspielerischen und musikalischen Talente.

Nicht einmal 50 Jahre alt wurde der ehemalige Dammer Bahnhof. Kurz vor Weihnachten des Jahres 1954 wurde er abgerissen. Repro: Helmut Scheffler

Samstag, 1. Juli 2017: Dammer Turmverein lädt zur Vorstellung einer Geschichtstafel ein

Vor 111 Jahren, am 1. Juli 1906, wurde an der Eisenbahnstrecke Haltern-Wesel-Venlo, einem Teilstück der Fernlinie Hamburg-Paris, eine Bahnhaltestelle namens „Damm/Lippe“ eröffnet. An die Eröffnung dieses Bauwerkes, das die Dammer Bevölkerung seit jeher als „Bahnhof“ bezeichnete, soll am kommenden Samstag (1.) ab 11 Uhr erinnert werden. Dann treffen sich die Besucher an jener Stelle, wo der heutige Rad- und Wanderweg Schermbeck-Drevenack-Wesel die Alte Landstraße kreuzt und wo ein halbes Jahrhundert lang der Dammer Bahnhof stand.

Gemütliche Runde vor den neuen Geschäftsräumen 2 for living
FILM . Krimskrams – Blumen und Markenartikel – Sommerstraßenfest 2017

Während am Samstag die Besucher des Sommerstraßenfestes noch beschaulich waren, so nutzen viele Besucher am Sonntag das Verkaufsangebot der der anliegenden Geschäftsleute. Etwa 100 Stände auf der Mittelstraße boten eine bunte Mischung von Krimskrams bis hin zu Markenartikel, Küchenartikel, Blumen und Kulinarischen an.

Vor einer Stunde übergaben der letztjährige Runkelkönig Stefan Fundermann und die Runkelkönigin Sophie Lehmann die Regentschaft des Dämmerwalder Runkelvölkchen an Bernd Heßing und Karin Buchmann (Mitte). Das neue Königspaar regiert nun ein Jahr lang mit Unterstützung der Thronpaare Hermann Buchmann/Hedwig Winkelmann (r.) und Bernhard Fundermann/Ursula Ostermann (l.). Auf dem Schützenplatz im Mümkensbusch lockte der DJ mit dem Lied „Ich fang dir den Mond“ die amtierenden Majestäten zum Throntanz. H.Sch./Fotos Scheffler

Wer löst König Bodo Horstkamp ab? Schützenfest 2017

Schermbeck. Bei den Schermbecker Kilianern ist die Spannung in diesem Jahr wohl noch größer als sonst: Neben der Frage, wer ablöst, sind sie auch darauf gespannt, wie ihre neue Festfolge bei Schützen und Gästen ankommen wird.

Denn erstmals feiern die Schermbecker Kilianer von Freitag bis Montag, 7. bis 10. Juli. 

Veränderte Feiergewohnheiten und Probleme, montags und dienstags arbeitsfrei zu bekommen, werden als Gründe für die Umstellung genannt.

Besuch von dem amtierenenden Altschermbecker Königspaar Ralf Sühling und Michaela Hindricksen.
Das volle Schützenfestprogramm – Altschermbeck

Altschermbeck. Bei den Altschermbecker Kilianern bleibt beim Ablauf ihres Traditionsfestes alles weitgehend so wie gehabt:

Es beginnt am Samstag, 8. Juli, mit dem Abmarsch zum Schermbecker Festzelt mit der Blaskapelle Einklang.

Um 18.15 Uhr ist das Kilian-Treffen mit den Schermbeckern in deren Zelt auf dem Rathausplatz geplant, um das Doppelfest gemeinsam zu eröffnen.

Norbert Grewing von der Schreinerei Grewing beteiligt sich ebenso wie die Firmen „Stenkamp Sicherheitstechnik“ und „BAUEN + LWEBEN“ am Samstag und Sonntag auf dem Parkplatz Overkämping an einer größeren Präsentation zum Thema „Sicherheit“. Foto: Helmut Scheffler

Drei Schermbecker Firmen informieren beim Sommerstraßenfest zum Thema „Sicherheit“

Schermbeck Im Rahmen des Sommerstraßenfestes wird es am Samstag und Sonntag auf dem Parkplatz Overkämping eine größere Präsentation zum Thema „Sicherheit“ geben. Drei Schermbecker Firmen, die bereits über große Erfahrungen mit Maßnahmen gegen Einbrüche verfügen, freuen sich auf zahlreiche Besucher, um ihnen zu zeigen, wie man sein Haus oder seine Wohnung sicherer machen kann.

Kai Berger, Stefan Proff, Michaela Glotzbach, WG-Chef Wolfgang Lensing, Christiane Fröhlich, Frank Herbrechter und Anja Mettler (v.l.) laden zum 29. Sommerstraßenfest auf die Mittelstraße ein. Foto: Helmut Scheffler

24. und 25. Juni: 29. Schermbecker Sommerstraßenfest

Schermbeck. Zum 29. Male veranstaltet die Schermbecker Werbegemeinschaft am kommenden Wochenende ein Sommerstraßenfest. Am 24. und 25. Juni wird die für den motorisierten Verkehr gesperrte Schermbecker Mittelstraße sicherlich wieder zum Magneten für Tausende von Besuchern aus Schermbeck und seinem weiten Umfeld werden, zumal es genügend günstig gelegene und kostenlose Parkmöglichkeiten in der Nähe des Ortskerns gibt.

126. Vertreterversammlung – Geschäftsjahr und Jahresabschluss 2016

Starkes Team – starke Zahlen

Die Bücher der Volksbank Schermbeck sehen „gut“ aus. Mit diesen positiven Worten übernahm Norbert Scholtholt (Vorstand), das Wort des Aufsichtsratsvorsitzenden Wolfgang Krähe am Dienstagabend bei der 126. Vertreterversammlung.
Begrüßen konnte Wolfgang Krähe rund 224 Vertreterinnen und Vertreter im Zelt vor dem Rathaus.

Schermbecker Landwirte luden Grundschulkinder zu Feldspielen ein

Für die neunjährige Franca Wolter aus der Klasse 3 b der Maximilian-Kolbe-Schule war es gestern ein ganz besonderer Tag. Die Drittklässlerin lebt zwar im ländlichen Schermbeck, hat aber bislang noch niemals einen Bauernhof besichtigt.

Nach erfolgreicher Vorarbeit durch eine im Februar gegründete Arbeitsgruppe soll nun der Trägerverein für die dritte Bürgerbuslinie in der Stadt Hamminkeln gegründet werden. Eine breite Unterstützung durch örtliche Vereine, die Stadt und viele Einzelpersonen sowie eine hohe Resonanz der Bürger auf die Präsentation des Bürgerbusprojekts auf dem Brüner Gewerbemarkt haben die Initiative bestärkt und vorangetragen. Die Gründungsversammlung findet am Montag, den 10.07.2017 um 19:00 Uhr im Landgasthof Majert, Weseler Str. 88 in Hamminkeln-Brünen statt.

     Der künftige Brüner Bürgerbus soll die Linie zwischen Hamminkeln und Brünen erhalten, die derzeit noch durch den Bürgerbus Mehrhoog bedient wird, sowie im weiteren Verlauf Marienthal und das nordöstliche Brüner Umland an den öffentlichen Nahverkehr anbinden. Als Fahrzeug soll ein barrierefreier Niederflurbus eingesetzt werden, der auch komfortabel Rollstühle, Rollatoren oder Kinderwagen mitnehmen kann. Der Trägerverein wird dabei für die Aufstellung des Fahrplans, die Pflege des Busses und die Organisation des Busbetriebs mit Hilfe ehrenamtlicher Fahrerinnen und Fahrer verantwortlich sein.

     Alle Interessierten sind bei der Gründungsversammlung herzlich willkommen. Dort gibt es auch weitere Informationen zum Thema Bügerbus in Brünen. Außerdem sucht der künftige Trägerverein noch engagierte Fahrerinnen und Fahrer (Führerschein Klasse 3 / B reicht aus). Auch weitere Unterstützer, beispielsweise für die Fahrplanung und Fahrzeugpflege, sind herzlich willkommen. Interessierte können auch mit Sebastian Burhans von der Arbeitsgruppe Bürgerbus Kontakt aufnehmen (Tel.: 02856/9098797).

 

Kai Berger, Stephan Proff, Michaela Glotzbach, Wolfgang Lensing Christiane Fröhlich, Frank Herbrechter und Anja Mettler freuen sich auf zwei erlebnisreiche Tage.
Die Schermbecker Werbegemeinschaft freut sich auf zahlreiche Besucher am Wochenende beim Sommerstraßenfest

Für das leibliche Wohl ist, von süßen Versuchungen bis hin zu deftigen Speisen, gesorgt!

SCHERMBECK. Genau der richtige Ort zum Flanieren, Bummeln, Einkaufen und Schermbeck erleben – so beschreibt Wolfgang Lensing von der Schermbecker Werbegemeinschaft das anstehende Schermbecker  „Sommerstraßenfest“ am Samstag 24. und 25. Juni (Sonntag).

Offizielle Stromproduktion am Samstag beim „Tag der offenen Tür“ in Betrieb genommen

Bürgermeister Mike Rexforth drückte obligatorisch den „roten Knopf“ beim Windparkfest

Schermbeck. So ähnlich in den 1970er Jahren beim Freischalten des Farb-Fernsehens: Nach einem Druck auf den roten Knopf hat der neue Windpark am Lühlerheim am Samstag symbolisch seinen Betrieb aufgenommen.

Bürgermeister Mike Rexforth, Klaus Schulze Langenhorst (Geschäftsführer SL Naturenergie), Jens Ostermann-Schelleckes (Niederrheinische Sparkasse Rhein-Lippe) und Michael Redeker (Vorstand der Schermbecker Energie-Genossenschaft) haben damit offiziell die Stromproduktion gestartet.

0
Am Erfolg beteiligt waren: Hinten von links: Chef-Trainer Thorsten Schröder, Co-Trainer René Jansen, Lennard Krohn, Paul Gall, Enno Krohn, Co-Trainer Paul Underberg, Mannschaftsbetreuer Hartmut Geschwandtner und Co-Trainer Michael Wegjan. Mittlere Reihe von links: Luis Underberg, Kai Klawuhn, Benjamin Goschala und Ben Heyne. Auf dem Boden sitzend von links: Mark Wegjan, Michel-Frederic Kasche, Jonathan Jansen. Liegend: Simon Schröder

„F-Junioren vom SV Schermbeck sichern sich souverän den Feldstadtmeistertitel 2017“

Ohne einem einzigen Gegentor haben sich die F Junioren vom SV Schermbeck den Titel der Dorstener Feldstadtmeisterschaft 2017 gesichert. Somit ist dem Schermbecker Nachwuchs das Double gelungen und nach der Hallenstadtmeisterschaft auch die Feldstadtmeisterschaft nach Schermbeck geholt worden.

Am späten Nachmittag machten sich die Havelicher Schützen auf den Weg zu einem kleinen Umzug. Unterwegs winkte das letztjährige Königspaar Hermann Freihoff und Hedwig Pollmann noch einmal den Untertanen zu. Auf offener Straße tanzten die noch amtierenden Majestäten und die designierten Majestäten Sönke ten Freyhaus und Leonie Lakermann mit ihrem Throngefolge auf offener Straße einen Walzer. Nach dem Getränkestopp ging`s zurück zur Gaststätte Hecheltjens Scheune, wo gegen 19 Uhr die Krönung des neuen Königspaares stattfand. H. Sch./Fotos: Helmut Scheffler

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Man kann den drei mutigen Altschermbecker Kilianern nur wünschen, dass sie während der traditionellen Bestrafung der Kilianer am letzten Schützenfesttag im Juli auf dem Altschermbecker Kirchplatz einigermaßen glimpflich davonkommen. Bernd Dieckhoff, Marius Sühling und Yannik Heuwing (v.l.) waren auf der Erler Vogelrute, um sich das Königsschießen anzuschauen.

Gahlener Bürgerschützen veranstalteten den vierten Familientag

Gahlen Der Allgemeine Bürgerschützenverein Gahlen veranstaltete am Sonntag zum vierten Male einen Familientag. Wo in früheren Zeiten nur Männer, Frauen oder Jugendliche separat zum Preis- und Pokalschießen antraten, da kamen diesmal Väter, Mütter und Jugendliche gemeinsam zum Schießkeller. Ob am Bierstand oder am Kuchenstand der Vorstandsfrauen: Die Familien blieben meist eng beieinander und konnten so gemeinsam ihre Freizeit verbringen. Die Kinder tobten auf der Hüpfburg herum.

Philine Ammenwerth und die Kinder Fritz, Charlotte und Elisa (v.l.) freuen sich sehr darüber, dass der Ehemann und Papa nach der schweren Krankheit nun gute Fortschritte im Genesungsprozess macht. Foto: Helmut Scheffler
Schermbecker Arzt Dr. Helge Ammenwerth dankt allen Unterstützern

Schermbeck. „Ich merke, dass ich wieder aktiv sein kann.“ Eine schönere Botschaft kann Dr. Helge Ammenwerth all den Menschen kaum vermitteln, die dem Schermbecker Arzt in den vergangenen Monaten fest die Daumen gedrückt haben, damit er die schwere Krankheit überstehen konnte.

Nach sieben monatigen Bauarbeiten ist der SL Windpark Lühlerheim mit vier Windenergieanlagen des deutschen Herstellers ENERCON fertiggestellt und speist klimaneutralen grünen Strom ins Netz ein.

Um gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern von Schermbeck die Inbetriebnahme des neuen Windparks zu feiern, findet am Samstag, 17. Juni zwischen 12 und 16 Uhr ein Windfest für die ganze Familie statt.

Der Schermbecker Seniorenbeirat veranstaltete am Samstag einen Bewegungstag

Schermbeck Altwerden ist in der Regel mit einem Nachlassen der körperlichen Mobilität verbunden. Dem entgegenzusteuern hat sich der Seniorenbeirat der Gemeinde Schermbeck zum Ziel gesetzt. Am Samstag veranstaltete die Gruppe mit mehreren Partnern einen Tag, der unter dem Motto „Bewegungstag – Mobilität im Alter“ stand.

Auf dem Gelände des Betriebes „Moderne Metallgestaltung“ im Heetwinkel 42, der mit dem Betrieb „Schöne Fahrräder“ gekoppelt ist, stellte Inhaber Ludger Zens am Samstag eine 250 Quadratmeter große Halle und das Außengelände zur Verfügung, damit mehrere Aktivitäten zum Thema „Bewegungstag“ durchgeführt werden konnten.

Die Senioren nutzten am Samstag beim Bewegungstag gerne das Angebot zu testen, wie man mit einem Stand-Fahrrad Muskelpartien ganz unterschiedlich beanspruchen kann. Foto: Helmut Scheffler

Ludger Zens stellte den Besuchern die große Vielfalt neuartiger Fahrräder vor, wobei er einen besonderen Schwerpunkt auf E-Bikes und E-Mountainbikes legte, weil deren Bedienung schwieriger ist als die eines normalen Fahrrads. Ein interner Anschub im unpassenden Augenblick kann ebenso leicht zu Stürzen führen wie eine deutlich erhöhte Geschwindigkeit. Hinzu kommt noch der schlechte Zustand vieler Fahrradwege, die leicht zu Gefährdungen von Radlern beitragen können, die mit bis zu 25 Kilometern pro Stunde unterwegs sind.

„Das fühlt sich genauso an wie das Fahren mit einem normalen Fahrrad“, beschrieb Dieter Rietz nach einer Probefahrt auf dem Firmengelände das Fahren mit einem E-Bike, das er zum ersten Mal getestet hatte. Wie er nutzten die Besucher gerne die Chance, elektrobetriebene Zweiräder zu testen.

Ludger Zens stellte auch einen Airbag für Fahrradfahrer vor, der Kopfverletzungen verringern oder vermeiden soll. „Er bietet nicht nur die weltweit beste Stoßdämpfung im Vergleich zu anderen Fahrradhelmen an, er ist zudem ein praktisches, diskretes Accessoire, das sich problemlos überall mitnehmen lässt“, beschrieb Ludger Zens ein Hilfsmittel, das nicht auf dem Kopf, sondern als Kragen um den Hals getragen wird.

Als Mitarbeiterin des Dorstener Fitnessstudios Injoy zeigte Marie Zens den Senioren den Umgang mit einem Stand-Fahrrad, mit dessen Hilfe witterungsunabhängig in einem Wohnraum die Muskulatur gestärkt werden kann. „Bei unterschiedlichen Griffpositionen oder durch die Nutzung unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade werden jeweils andere Muskeln stärker beansprucht“, erklärte Marie Zens den Senioren. Sogar Bergfahrten ließen sich mit diesen Stand-Fahrrädern simulieren. „Selbst Osteoporose lässt sich durch ein systematischen Muskeltraining hinauszögern“, nannte Marie Zens als eine weiteren Vorteil. Die Besucher erhielten Gutscheine für ein kostenloses Training im Injoy.

Zur Mobilität im Alter gehört auch der Umgang mit dem eigenen motorisierten Fahrzeug. Immer mehr ältere Menschen fahren bis ins hohe Alter hinein mit ihren Autos, ohne selbst zu merken oder sich einzugestehen, dass die Fahrtüchtigkeit nachgelassen hat. Mit diesem Thema befasste sich der Schermbecker Fahrlehrer Marc Overkämping in Gesprächen mit den Besuchern. „Selbstkritik ist wichtig“, riet Overkämping, den eignen Fahrstil testen zu lassen. Es muss nicht unbedingt der TÜV sein, der die Fahrtauglichkeit überprüft. Man kann auch einen Fahrlehrer bitten, im Rahmen einer Probefahrt das Fahrverhalten eines älteren Menschen zu prüfen. Der wird bei Bedarf Kontakt mit den Verwandten aufnehmen, um Lösungsmöglichkeiten für die weitere Nutzung des Autos zu besprechen. Als vorteilhafte Hilfen stellte Overkämping einige Fahrassistenten vor. Bremsassistenten erkennen ein Stauende. Spurhalteassistenten melden ein Abweichen von der benutzten Spur. Andere Assistenten erkennen eine aufkommende Müdigkeit des Fahrers, ein deutliches Abweichen von der vorgeschriebenen Geschwindigkeit oder erleichtern das Rückwärtsfahren bzw. das Einparken.

„Wir hätten noch mehr Werbung betreiben müssen und besonders durch Plakate“, bedauerte der Seniorenbeiratsvorsitzende Friedhelm Stoltenberg den geringen Besuch. Die informativen Gespräche bewertete Stoltenberg aber als so positiv, dass er eine Wiederholung des Bewegungstages für sinnvoll erachtete. H.Scheffler

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Antrommeln der Altschermbecker mit König Ralf Sühling und seiner Königin Michaela Hindricksen 

Altschermbecker Offiziere feierten in Erle

Grenzüberschreitende Kontakte geknüpft – hier mit Raesfelds Bürgermeister Andreas Grotendorst.

Nachdem die Altschermbecker am Wochenende sich mental mit dem Antrommeln auf ihr bevorstehendes Kilian Schützenfest am 8., 9. und 10. Juli vorbereiten konnten, hieß es für einige Offiziere „ab nach Erle“ zum Schützenfest.

Die „Grenzgänger“ hatten an den drei Tagen nicht nur Spaß in Erle, sondern reihten sich am Montag nach dem Erler Vogelschießen in die Reihe der Schützen ein, und marschierten kräftig mit.

Termin  – Partyfreunde sollten sich diesen Tag schon mal notieren!
Kilian Vorfeier mit der Band „Seventy Four“ am Samstag, 24. Juni ab 20 Uhr!

Stilecht und repräsentativ …der Altschermbecker Offizierscorps
Die Feuerwehr unter sich …
Vogelstange ist Vogelstange – ob Schermbeck oder Erle
Kontakte sind dazu da, um geknüpft zu werden.
Falsche Wiese, falsches Fest. Hat trotzdem Spaß gemacht.
Auch in Erle lässt sich prima tanzen…

Die Schermbecker Gesamtschule hat jetzt ein grünes Klassenzimmer

Schermbeck. Einige der Abiturienten des Jahres 2025 können bei der Rückschau auf ihre neunjährige Schulzeit an der Schermbecker Gesamtschule stolz berichten, dass sie stellvertretend für die mehr als 1000 Schüler des Schuljahres 2016/17 an der feierlichen Eröffnung des grünen Klassenzimmers auf dem Schulgelände teilnahmen.