site stats
Archiv 1940-1949

Der Ortsteil Gahlen-Besten hatte früher einmal eine eigene Schule. Die Bestenerin Helga Sander, die sich seit Jahren um die Erforschung der Geschichte des südlichsten Schermbecker Ortsteils Besten verdient gemacht hat, stellte das Foto für die Ausstellung zur Gahlener Schulgeschichte zur Verfügung, die im Rahmen der 1225-Jahrfeier Gahlens im Mai 2013 im Gemeindehaus an der Kirchstraße präsentiert wird, hat auch die Namen der abgebildeten Schüler ermittelt.

Diese Jungen und Mädchen besuchten die Gahlener Dorfschule. Im Jahre 1943 ließen sie sich mit ihrem Lehrer Wilhelm Bohling fotografieren. Vordere Reihe (v.l.): …………………, Günter Benninghoff, ……………………….., Heinz Endemann, …………………………, Helmi Vennemann, Luise Schult-Schürmann, Hedwig Ufermann, Hanna Walbrodt, Gerda Walbrodt, Johanna Scholt. Zweite Reihe (v.l.): Anni Overbeck, Sophie Walbrodt, Gerda Schult, Loni Rademacher, Frieda Pannenbecker, Hilde Eifert, Adele Kleinespel, Hanna Heidermann, Marga Uhlenbruck, Erna Hemmert, Anni Heidermann, Inge Wischerhoff. Hintere Reihe (v.l.): Wilhelm Cappell, Rudi Grefer, Günter Raab, Günter dröse, Günter Schult—Schürmann, Heinz Grüneboom, Helmut Rademacher, Friedhelm Vengels. Leihgeberin: Sophie Diederichs. Repro: H.Sch.

Schermbeck, Schule Gahlen

 

Im Kriegsjahr 1944 entstand dieses Foto, das Kinder der Gahlener Dorfschule mit ihrem Lehrer Christof Heiderich zeigt. Vordere Reihe (v.l.): Sophie Walbrodt, Gerda Uhlenbruck, Anni Heidermann, Loni Rademacher, Frieda Pannenbecker, Johanna Heidermann, Adele Kleinespel. Hintere Reihe (v.l.): Helmut Jansen, Helmut Rademacher, Günter Schult-Schürmann, Heinz Grüneboom, Günter Raab, Günter Dröse, Friedhelm Vengels, Lehrer Christof Heiderich. Leihgeberin: Sophie Diederichs. Repro: H.Sch.

Schermbeck, Schule Gahlen

Im Kriegsjahr 1944 entstand dieses Foto, das Kinder der Gahlener Dorfschule mit ihrem Lehrer Christof Heiderich zeigt. Vordere Reihe (v.l.): Sophie Walbrodt, Gerda Uhlenbruck, Anni Heidermann, Loni Rademacher, Frieda Pannenbecker, Johanna Heidermann, Adele Kleinespel. Hintere Reihe (v.l.): Helmut Jansen, Helmut Rademacher, Günter Schult-Schürmann, Heinz Grüneboom, Günter Raab, Günter Dröse, Friedhelm Vengels, Lehrer Christof Heiderich. Leihgeberin: Sophie Diederichs. Repro: H.Sch.

Diederichs,-Sophie-04

Da die meisten Mitglieder der Gahlener Feuerwehr während des Zweiten Weltkrieges Kriegsdienste leisten mussten, war Brandmeister Gustav Lichtenberg froh, dass Frauen und Jugendliche einsprangen. Wenn die Sirene auf der Villa an der Kirchhellener Straße heulte, dann eilten auch HJ-Wehrleute mit zur Brandstelle, um die Frauen zu unterstützen, die unter Leitung von Wanda Neumann das Feuer bekämpften.

1944,-FeuerwehrDas Foto zeigt die Frauenfeuerwehr im Jahre 1944. Vordere Reihe (v.l.): Wilhelmine Fogut (geb. Braick), Friedel Pape (geb.Winck), Wanda Neumann (geb. Neumann), Sophie Nagel (Geb. Hemmert), Ilse Vengels (geb. Nuyken). Mittlere Reihe (v.l.): Magda Strauch (geb. Benninghoven), Liselotte Heiken (geb. Kühn), Christine Eifert (geb. Mettler), Gertrude Hülser (geb. Hüser), Erna Beckmann (geb. Nuyken), Wilhelmine Overbeck (geb. Brinkmann), Elisabeth Peuler (geb. Welbers), Elisabeth Flade (geb. Beck). Hintere Reihe (v.l.) Frieda Schult (geb. Neerfeld), Emma Vogelsmeyer (geb. Benninghoff), Elisabeth Dickmann (geb. Loosen), Änne Lichtenberg, Hilde Stelter (geb. Busch), Margarethe Kröning (geb. Großblotekamp). H.Sch.