site stats
Kreis Wesel
Politik, Termine aus dem Kreis Wesel Wesel.

0

Aufhebung der Geschwindigkeitsbeschränkung an der Ortzufahrt Neukirchen-Vluyn-Rayen (Geldernsche Straße/L 474)
Der Kreis Wesel hat die Stadt Neukirchen-Vluyn aufgefordert, die von ihr getroffene, aber noch nicht umgesetzte Anordnung, an der Ortzufahrt Neukirchen-Vluyn-Rayen (Geldernsche Straße/L 474) eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h einzurichten, zurückzunehmen. Die fachtechnische Prüfung hat in Übereinstimmung mit der Bewertung des Ministeriums für Verkehr Nordrhein-Westfalen ergeben, dass die für die Anordnung notwendigen Voraussetzungen nicht gegeben sind.

0
Afrikanische Schweinepest: Lebensmittelreste ordnungsgemäß entsorgen

(pd). Umweltministerium ruft zur verstärkten Wildschweinjagd auf

Nach dem Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest (ASP) in Tschechien warnt das Umweltministerium vor einer Ausbreitung nach Nordrhein-Westfalen.

0
Umschulung von  Physiotherapeutin zur Steuerfachangestellte bei THP Steuerkontor in Schermbeck

Schermbeck/Hamminkeln. Innerhalb von nur drei Wochen ergab sich für Katja Marbach-Peter mit Unterstützung der Agentur für Arbeit Wesel und ihres neuen Arbeitgebers THP Steuerkontor Steuerberatungsgesellschaft mbH aus Schermbeck eine neue berufliche Perspektive.

0
130 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei den Byk Open 2017 im Golfclub Weselerwald

Bereits zum 7. Mal wurden die Byk Open im Golfclub Weselerwald von der Byk Chemie Wesel durchgeführt.
130 Golfer und Golferinnen waren dem Aufruf von Heiko Juckel und Albert von Hebel gefolgt und erlebten einen tollen Golftag.

0
Pressemitteilung zum Nahverkehrsplan der Grünen Kreistagsfraktion Wesel

Nahverkehrsplan: Grüne fordern ernsthafte Debatte über die Zukunft des Nahverkehrs!
Im Hoppla-Hopp-Verfahren wollte die Kreisverwaltung den Nahverkehrsplan verabschieden.

0

Die Kreisverwaltung hatte in den ursprünglichen Entwurf des Nahverkehrsplans die noch eingegangenen Stellungnahmen der kreisangehörigen und angrenzenden Kommunen, der Verkehrsunternehmen und sonstigen Verbänden und Interessensgruppen ausgewertet und eingearbeitet.

0
Kommunales Integrationszentrum: LINKE fordert Entscheidung

(pd). Die Verträge für das kommunale Integrationszentrum im Kreis Wesel laufen bis Ende 2017. Das Bündnis von CDU, Grünen und FDP/VWG hat nun im Kreisausschuss angekündigt, die Entscheidung über eine Verlängerung auf die zweite Jahreshälfte schieben zu wollen.

0
Foto (Volker Zierhut / CDU-Landtagsfraktion): Zum ersten Mal am Rednerpult: Charlotte Quik kurz vor ihrer Vereidigung im Plenarsaal des Landtags Nordrhein-Westfalen

Charlotte Quik MdL wird ordentliches Mitglied im Verkehrsausschuss und im Ausschuss für Familie, Kinder und Jugend

(pd). Die CDU-Fraktion im Düsseldorfer Landtag hat die Besetzung der Fachausschüsse durch ihre Abgeordneten beschlossen. Die heimische Abgeordnete Charlotte Quik wird künftig als ordentliches Mitglied im Verkehrsausschuss, im Ausschuss für Familie, Kinder und Jugend sowie im Ausschuss für Gleichstellung und Frauen vertreten sein.

0

Das Brüner Dorf-Weinfest 2017 war bei bester Wetterlage ein voller Erfolg. Die Winzer hatten am Samstagabend zu wenig Gläser und die Winzerfahrzeuge hatten am Sonntag bei der Heimfahrt wieder normale Straßenlage – also gut leergetrunken!

0

Respektlosigkeit vor den Betroffenen – Grüne lehnen Inklusionsstelle ab

Der vom Verein Spix e.V. beantragte und betriebsintegrierte Arbeitsplatz‘ bei der Kreisverwaltung Wesel wird nicht eingerichtet. Das beschloss die Kürzungs-Koalition aus CDU, Grünen und FDP/VWG im Kreisausschuss am Donnerstag.

0
Foto: Adalbert Niemeyer-Lüllwitz (Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW)

Ab Dienstag, 11. Juli, bis zum 17. August wird in Wesel im Kreishaus die Wanderausstellung „Lebendige Gewässer“ zu sehen sein. Die Ausstellung der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW (NUA) und des NRW-Umweltministeriums wendet sich mit eindrucksvollen Bildern, Modellen, Filmen und interaktiven Lernstationen an ein breites Zielpublikum.

0

Im Jugendhilfeausschuss des Kreises Wesel am Dienstag, 04.07.2014, stellte Christian Weißenbruch, Fachdienstleiter für den Beratungsdienst des Kreises Wesel, den Jahresbericht für die Erziehungsberatungsstellen im Kreis Wesel für das Jahr 2016 vor.

0
Kreis Wesel – Landrat Dr. Ansgar Müller begrüßte neuen Abteilungsleiter Polizei

Wesel (ots) – Am 03.07.2017 begrüßte Landrat Dr. Ansgar Müller in seiner Funktion als Chef der Kreispolizeibehörde den Leitenden Polizeidirektor Rüdiger Kunst als neuen Abteilungsleiter. Er tritt die Nachfolge von Herrn Schmidt an, der Ende Dezember in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Sommerfest und Verabschiedung von Gastschülern der AFS

Zu einem multikulturellen Sommerfest, aber auch gleichzeitig die Verabschiedung von Gastschülerinnen und Gastschüler, lud das Komitee Wesel-Emmerich-Bocholt in Wesel ein.

Eine gute Gelegenheit, sich bei den ehrenamtlichen Familien für deren Unterstützung und Hilfe zu bedanken.

0

Präventionsprojekt zum Thema Essstörungen in der Erziehungsberatungsstelle Dinslaken

Wie schon im Vorjahr wird die Erziehungsberatungsstelle des Kreises Wesel in Dinslaken auch in diesem Herbst, vom 9. bis zum 20. Oktober, mehrere Workshops für Gruppen von Jugendlichen anbieten, die eine Präventionsarbeit zum Thema   Essstörungen leisten wollen.

0
 Die beliebte Radroute durch die LEADER-Region wird erweitert und bietet zahlreiche Möglichkeiten für spannende Entdeckungstouren

Natur, Kultur, Kulinarik und natürlich Wassererlebnis – die 3-Flüsse-Route punktet mit einem vielfältigen Angebot für Radfahrer. Sie führt auf insgesamt 141 km durch die Region Lippe-Issel-Niederrhein und verbindet die sechs Kommunen Hamminkeln, Hünxe, Raesfeld, Rees, Schermbeck und Wesel.

Nun wird die als Projekt der Region Lippe-Issel-Niederrhein entwickelte 3-Flüsse-Route sogar noch erweitert. Der entsprechende Förderbescheid für das neue LEADER-Projekt ist jetzt eingetroffen.

0

Im Umwelt- und Planungsausschuss des Kreistages am 28.06.2017 berichtete Bürgermeister Bernd Romanski (Hamminkeln) den Ausschussmitgliedern von seinen Gesprächen mit Isselanrainern. Er konnte berichten, dass mit fast allen Grundstückseigentümern Vereinbarungen getroffen werden konnten, im Falle eines erneuten Isselhochwassers deren Grundstücke fluten zu lassen.

Zum ersten Mal am Rednerpult: Charlotte Quik kurz vor ihrer Vereidigung im Plenarsaal des Landtags Nordrhein-Westfalen. Foto (Volker Zierhut / CDU-Landtagsfraktion)

Das Büro der CDU-Landtagsabgeordneten Charlotte Quik teilt mit:

Charlotte Quik MdL: „Der Einsatz für die Eindämmung des Bahnlärms an der Betuwe-Linie bleibt weiterhin ein wichtiges Thema“

0
Charlotte Quik MdL: „Der Einsatz für die Eindämmung des Bahnlärms an der Betuwe-Linie bleibt weiterhin ein wichtiges Thema“

„Der Einsatz für die Eindämmung des Bahnlärms an der Betuwe-Linie bleibt auch weiterhin ein wichtiges Thema“, erklärt die Landtagsabgeordnete Charlotte Quik. „Dafür werden mein Kollege Klaus Voussem und ich uns vehement einsetzen, wie wir es vor der Wahl in persönlichen Gesprächen mit Betroffenen verdeutlicht haben.

0

Xanten (idr). Was wächst denn da? Interessantes und Wissenswertes über „Pflanzen am Wegesrand“ erklärt Niederrhein-Guide Caroline Weber bei einem geführten Spaziergang über die Bislicher Insel am Sonntag, 9. Juli. Während des rund zweistündigen Ausflugs in das Naturschutzgebiet erzählt sie spannende Geschichten zu einigen großen und kleinen Pflanzen-Exemplaren.
Los geht es um 15 Uhr am RVR-NaturForum Bislicher Insel, Bislicher Insel 11, 46509 Xanten. Erwachsene zahlen fünf, Kinder drei Euro.
Das Veranstaltungsprogramm des Naturforums Bislicher Insel ist unter www.naturforum-bislicher-insel.de abrufbar (Online-Kalender und PDF-Download). Noch mehr Termine zum Thema Umwelt im gesamten Ruhrgebiet stehen unter www.umweltportal.metropoleruhr.de.

0

Im Ausschuss für Verkehr, Rettungswesen und Ordnungsangelegenheiten am Dienstag, 27.06.2017, berichtete Bodo Leineweber, Leiter der Bußgeldstelle, über die Geschwindigkeitsüberwachung im Kreis Wesel.

0
Grafschafter Wohnungsbau: LINKE stellt sich hinter Thiele

Den Erwerb der Mehrheit an der Siedlungs- und Wohnungsbaugesellschaft Grafschaft Moers durch den Kreis Wesel hat Die Linke im Kreistag von Anfang an abgelehnt.

0

Besondere Musik an besonderen Orten für echte Genießer – die einzigartige Schokoladenkonzert-Tour von Christina Rommel und Band geht weiter! Auch 2017 überzieht die Pop-Sängerin quer durch Deutschland ausgewählte Konzert-Bühnen mit einem Hauch aus Schokolade – so auch am 09.08.2017 um 20.00 Uhr die Bühne in Marienthal im Rahmen der 34. Marienthaler Abende.

Während Christina Rommel und Band facettenreich die Bandbreite ihres Könnens präsentieren, bereitet der Chocolatier Köstlichkeiten aus Schokolade, die von Schokoladenmädchen serviert werden. Ein Festival für alle Sinne! Viele bekannte Rommel-Songs wurden speziell für die Tour schokoladig-rockig oder cremig-sanft neu verpackt und versprechen echten deutschen Rock/Pop für Genießer.

Highlights der Show – neben vielen anderen – sind natürlich die Rommel-Hits „Schokolade“ und „Hauch aus Schokolade“. Sie sind Tribut, Liebeserklärung und persönliches Geständnis an die wichtigste süße Nebensache der Welt.

… denn am Ende wird alles gut, wenn es aus Schokolade ist!

Veranstaltungsort:
An der Klosterkirche 12
46499 Hamminkeln
(Tel. 0 28 56 / 9 11 0)

Ticket-Preis:
22,00 EUR

Kartenvorverkauf: <<<hier>>>

0

Landrat Dr. Ansgar Müller lädt zur Blutspendeaktion des DRK, am Montag, 3. Juli, ein: „Blutspenden können Leben retten. Oft wird man erst auf das Thema aufmerksam, wenn man selbst oder jemand aus dem Familien- oder Freundeskreis betroffen ist. So lange muss man nicht warten, es kann wirklich jeden treffen! Daher ist es wichtig, dass am Montag möglichst viele zur Blutspende kommen.“

Am Montag kann man von 12 – 15 Uhr im Sitzungssaal des Kreishauses, Reeser Landstraße 31 in Wesel, seinen persönlichen Beitrag zur Blutversorgung in der Region leisten.

Der medizinische Fortschritt ermöglicht verschiedenste Operationen, Krebsbehandlungen und auch Organtransplantationen. Viele dieser Behandlungen können ohne Blutkonserven nicht durchgeführt werden. Und ohne Blutspenden keine Blutkonserven.

Dr. Müller, selbst langjähriger Blutspender, unterstützt diese Aktion seit vielen Jahren und möchte motivieren. „Das DRK braucht auch künftig dringend noch mehr freiwillige Neuspender, vor allem auch vermehrt junge Leute“, so der Landrat.

Grundsätzlich kann jeder spenden, der gesund, mindestens 18 Jahre alt ist und mehr als 50 Kilogramm wiegt. Wer zum ersten Mal Blut spendet, sollte jedoch nicht älter als 68 Jahre alt sein und seinen Personalausweis mitbringen.

Vor jeder Spende wird die „Spendetauglichkeit“ vom medizinischen Fachpersonal abgeklärt. Dazu gehören die normalen Werte des Blutdruckes, des Pulses und des Hämoglobins sowie eine normale Körpertemperatur. Die Häufigkeit einer Blutspende hängt unter anderem vom Geschlecht ab. Frauen haben einen geringeren Hämoglobinwert (rote Blutkörperchen) und dürfen deshalb nur vier Mal pro Jahr spenden. Männer dürfen dagegen bis zu sechs Mal spenden, wobei immer ein Mindestabstand von 56 Tagen eingehalten werden muss.

Auch bei dieser Aktion hält das Rote Kreuz für jeden Spender wieder ein kleines Dankeschön bereit. Jeder Teilnehmer kann sich auf eine kleine Taschenlampe freuen. Zusätzlich gibt es noch einen Gutschein für die Kreishauskantine.

Für alle, die mehr über die Blutspende oder die Termine wissen möchten, hat der DRK-Blutspendedienst unter 0800 – 11 949 11  eine kostenlose Hotline geschaltet. Oder informieren Sie sich im Internet unter www.blutspendedienst-west.de.

0
Charlotte Quik MdL (li.) und Sabine Weiss MdB stimmten auf dem Landesparteitag der NRW-CDU in Neuss am Samstag für den Koalitionsvertrag.
„Er stärkt ganz klar unseren ländlichen Raum und die Region“

Die Landtagsabgeordnete Charlotte Quik stimmt auf dem CDU-Landesparteitag für den Koalitionsvertrag 

(pd). Die Landtagsabgeordnete Charlotte Quik hat am Samstag gemeinsam mit der CDU-Kreisvorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Sabine Weiss und einer 16-köpfigen Delegation aus dem CDU-Kreisverband Wesel am CDU-Landesparteitag in Neuss teilgenommen.

0

Moers (idr). Die Stadt Moers hat ein positives Fazit ihres Tempo-30-Versuchs auf Hauptverkehrsstrecken gezogen. Ein Jahr lang hatte die Stadt getestet, wie sich die Reduzierung der erlaubten Geschwindigkeit auswirkt. Ergebnis: Die meisten Autofahrer gingen tatsächlich vom Gas, das Unfallrisiko sank. Die Fahrer wichen auch nicht auf Nebenstrecken aus.

0
Die hohen Temperaturen der letzten Wochen haben die weitere Abreife der Gerste beschleunigt

(pd). Aus Gerste wird Malzkaffee, Bier, Brot, Futter und vieles mehr gemacht. „In der nächsten Woche startet im Rheinland die Gerstenernte“, teilt Wilhelm Neu, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Wesel, mit. Das aktuelle Anbaujahr brachte einige Besonderheiten.

0
CDU- Ortsverband Drevenack/Krudenburg lehnt Zone 30 auf der Hünxer
Straße ab!

Nachdem es letzte Woche auf der Kreuzung Hünxer Straße/Buchenstraße einen Unfall gegeben hat, laufen heftige Diskussionen, ob hier eine Zone 30 eingeführt werden soll oder nicht.

0

Der Kreis Wesel steht als Aufgabenträger für den öffentlichen Personennahverkehr vor der besonderen Herausforderung, für die im Kreis wohnenden Menschen ein ÖPNV-Angebot vorzuhalten, welches ihren täglichen Mobilitätsbedürfnissen entspricht. Die Grundlagen hierfür werden im Nahverkehrsplan nach dem ÖPNV-Gesetz des Landes NRW festgelegt. Der Nahverkehrsplan wird zurzeit fortgeschrieben und soll dem Kreistag in seiner Sitzung am 13. Juli 2017 zur Entscheidung vorgelegt werden.

0

In der Beratungsstelle für Eltern, Jugendliche und Kinder des Kreises Wesel in Moers (Mühlenstr. 9 – 11) findet an den Donnerstagen 22. und 29. Juni, jeweils von 9 bis 11.30 Uhr, ein kostenfreier Elternkurs zum Thema Pubertät statt.

Eingeladen sind Erziehungsberechtigte, die Handlungsanregungen sammeln möchten, um sich im Kontakt mit ihren pubertierenden Kindern sicherer zu fühlen. Interessierte können sich in der Beratungsstelle unter der Telefonnummer 02841 – 202 1931 anmelden.

0
v.l.:Frank Brändel, Gabriele Gerber-Weichelt, Bill Kellett, Josef Devers, Jean Chaplow, Britta Wegner, Heinz-Peter Ribbrock, Karin Pohl

Delegation aus dem Kreis Wesel besucht Partnerkreis County Durham
Eine Delegation aus dem Kreis Wesel besuchte Anfang Juni für fünf Tage den englischen Partnerkreis County Durham. Zu der deutschen Delegation gehörten Kreistagsmitglied und stellvertretender Landrat Josef Devers (CDU), die Kreistagsmitglieder Gabriele Gerber-Weichelt (SPD), Britta Wegner (B‘ 90/DIE GRÜNEN), Heinz-Peter Ribbrock (FDP/VWG) und Karin Pohl (DIE LINKE) sowie Fachdienstleiter Frank Brändel vom Kreis Wesel.

0
Annette Bußmann, Fachreferentin bei der Landesweiten Koordinierungsstelle Kommunale Integrationszentren (LaKI), und Angela Mand, Programmkoordination „Rucksack Schule“ beim Kommunalen Integrationszentrum Kreis Wesel

 Bildungsprogramm „Rucksack Schule“ unterstützt Kinder mit Zuwanderungsgeschichte
Das Bildungsprogramm „Rucksack Schule“ fördert die umfassende Sprachbildung und das Erlernen der deutschen Sprache von Kindern mit Zuwanderungsgeschichte. Das Mitwirken der Eltern am Sprachentwicklungsprozess ihrer Kinder wird dabei aktiv unterstützt. Landesweit arbeiten bereits 90 Grundschulen sehr erfolgreich mit diesem Integrationsmodell.

Land fördert die Koordination und Planung schneller Breitbandnetze im Ruhrgebiet

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Die Ruhrgebietsstädte Mülheim und Hagen sowie der Kreis Wesel profitieren von der aktuellen Förderrunde des Landes zum Ausbau schneller Breitbandnetze. In den kommenden drei Jahren erhalten sie jeweils 150.000 Euro für die Finanzierung von Breitbandkoordinatoren und Entwicklungskonzepten.

0

Regierungsbezirke Düsseldorf und Köln sind frei von der anzeigepflichtigen Tierseuche

Die Rinderhalter am Niederrhein können endlich aufatmen. Monatelang waren sie vom freien Handel mit Rindern innerhalb Deutschlands ausgeschlossen. So musste ein Rind, das aus dem Kreis Wesel ins direkt benachbarte Westfalen gebracht werden sollte, zunächst eine dreißigtägige Quarantäne mit einer Blutuntersuchung durchlaufen.

0

Der Kreis Wesel hat die HSB-Media GmbH beauftragt, in den nächsten 3 Jahren den Breitbandausbau im Kreis Wesel mit seinen mehr als 450.000 Einwohnern und 13 Städten und Gemeinden zu koordinieren. Gefördert werden  die externen Leistungen zu 100 % mit Landesmitteln in Höhe von insgesamt 150.000 Euro. Damit können die Aktivitäten des Kreises und der Kommunen zum weiteren Ausbau der Breitbandnetze professionell aus einer Hand gesteuert, begleitet und unterstützt werden.